Freitag , Oktober 19 2018
Home / Freizeit / Vor dem Neubau-Quartier: Spektakuläre Zwischennutzung

Vor dem Neubau-Quartier: Spektakuläre Zwischennutzung

Vier Tage lang verwandelt sich das Gelände der Alten Kuvertfabrik Pasing in der Landsberger Straße 444 (kurz KUPA) nicht nur in cooles Outdoor-Kino. Biergarten und Livemusik machen das Gelände um das denkmalgeschützte Fabrikgebäude zum einmaligen Erlebnis. Vom 9. bis 12. August 2018 werden vier Filme gezeigt, welche Lust auf Sommer, Sonne und nostalgisches Kino machen! Ein gutes Omen für Münchens spektakuläres Neubau-Quartier ab 2019!

Tolle Kino-Kulisse: Alte Kuvertfabrik Pasing. Das Neubau-Quartier 2019! Fotocredit: Sorin Morar
Tolle Kino-Kulisse: Alte Kuvertfabrik Pasing. Fotocredit: Sorin Morar

Das Sommerkino mit rund 450 Sitzplätzen auf der Westseite der KUPA laden ein, das seit drei Jahren brach liegende Grundstück wieder zu entdecken und neu zu erleben. Vier entspannte Abende im Kreis von Familie und Freunden auf dem ungewöhnlichen Gelände, was es so in dieser Art nicht noch einmal geben wird! Der Biergarten mit Foodtrucks und Getränkeausschank ist an den Abenden bereits ab 17 Uhr für Gäste geöffnet. Hier treten zwischen 18 und 20 Uhr junge musikalische Nachwuchstalente aus der Region live auf. Danach folgt ein toller Film für eingefleischte Cineasten! Mehr zum Film- und Musik-Programm hier! Ein paar Monate danach beginnt dann der anstehende Um- und Ausbau.

Bauprojekt Kuvertfabrik

Im Rahmen einer Ausstellung erfahren die Besucher Näheres über das Bauprojekt, dessen gestalterisches Herzstück die denkmalgeschützte Kuvertfabrik sein wird. Die KUPA hat seit ihren Anfängen vor rund 100 Jahren etliche Male ihre Identität gewechselt. Der zweigeschossige Bau war schon Zuckerfabrik, dann wurden dort in Spitzenzeiten bis zu eine Million Briefumschläge täglich produziert. Der Fensterbriefumschlag wurde hier entwickelt. Später gab es auf den Etagen und dem Areal der KUPA Künstler- und Modeateliers, einen Gebrauchtwarenhandel, Handwerker und eine Hinterhofmoschee. Die Bauwerk Development wird auf dem Areal 160 Wohnungen und Gewerbeflächen errichten, nach Plänen des Architektenbüros Allmann Sattler Wappner, das bereits zahlreiche Projekte in München realisiert hat. Zum Beispiel die Pasing Arcarden (direkter Nachbarschaft der KUPA) oder der Neubau der Riem Arcaden.

LESETIPP

Dom Pérignon Legacy Celebration Dinner im Ägyptischen Museum

120 Gäste folgten der Einladung des berühmten Champagnerhauses

Advertisement