Freitag , August 12 2022
Home / Gewerbeimmobilien / Gebäudemanagement: Das 1×1 der Gebäudeinstandhaltung

Gebäudemanagement: Das 1×1 der Gebäudeinstandhaltung

Jeder, der eine Gewerbeimmobilie oder ein großes Gebäude besitzt, sowie jeder, der für diese Gebäude verantwortlich ist, muss sich um die Pflege dieser Gebäude kümmern. Es liegt in der Natur der Sache, dass auch Gewerbeimmobilien immer gewartet werden müssen, um den Verfall so gut es geht zu stoppen. Wer arbeitet nicht gern in einen top gepflegten Gebäude? Ob Eigentümer, Mieter oder Bewohner – die wichtigsten Grundlagen der Gebäudeinstandhaltung im Überblick.

Zum Gebäudemanagement gehört die Instandhaltung mit Einzug der Mieter. Die Bavaria Towers sehen so neu noch ganz toll aus. Damit das so bleibt, beginnt die Gebäudeinstandhaltung bereits mit Einzug der Mieter. Fotocredit: EM
Die Bavaria Towers sehen so neu noch ganz toll aus. Damit das so bleibt, beginnt die Gebäudeinstandhaltung bereits mit Einzug der Mieter. Fotocredit: EM

Was ist Gebäudeinstandhaltung?

Kurz gesagt, der Begriff „Gebäudeinstandhaltung“ bezieht sich auf alle Arbeiten, die regelmäßig durchgeführt werden müssen, um sicherzustellen, dass ein Gebäude sicher und vorzeigbar ist und dass alle Systeme innerhalb eines Gebäudes korrekt funktionieren. Zwar hat auch der Gesetzgeber vieles geregelt, aber beim Gebäudemanagement gehen die Meinungen stark auseinander.

Von außen nach innen muss ein Gebäude sauber und in Ordnung gehalten werden, einschließlich der Anstriche, der Dachrinnen und aller anderen Einbauten und Befestigungen im Außenbereich. Die Gebäudereinigung München wird oft von professionellen Reinigungsteams durchgeführt, während andere Wartungsarbeiten von Teams mit den entsprechenden handwerklichen Fähigkeiten erledigt werden können. Im Innenbereich sind Sauberkeit und Anstriche sowie Einrichtungsgegenstände ebenso wichtig, um in gutem Zustand zu bleiben. Auf der Wartungsliste für den Innenbereich stehen auch die Beleuchtung und andere elektrische Systeme sowie die Sanitäranlagen, einschließlich der Wasseranschlüsse und des Abflusses. 

Gebäudemanagement mit Terminplanung

Damit all diese Elemente mit einem Minimum an Stress und einem Maximum an Effizienz in Ordnung gehalten werden können, ist ein optimaler Zeitplan und ein Managementplan unerlässlich. Für die Wartungstechniker und -betreuer sowie für die Mieter, Bewohner und Verwalter ist eine reibungslose Kommunikation von großer Bedeutung, um sicherzustellen, dass die Arbeiten rechtzeitig und ohne unnötigen Ärger für alle Beteiligten durchgeführt werden. 

Wartungschecklisten sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil eines guten Wartungsmanagementsystems, und die meisten Wartungschecklisten enthalten Abschnitte für Beleuchtung, Elektrik, Sicherheit, HLK, Gebäudeinnenraum, Gebäudeaußenraum und Sanitäranlagen. Schließlich ist ein angemessenes Berichtssystem für die Wartungsarbeiten erforderlich, damit die Gebäudemanager in der Lage sind, die Betriebskosten im Auge zu behalten und die Daten des Gebäudemanagements zu analysieren.

Die Vorteile einer guten Gebäudewartung

Wenn die Gebäudewartung effektiv und regelmäßig durchgeführt wird, ergeben sich viele Vorteile. Einer der größten Vorteile der Gebäudewartung ist die Sicherheit, denn in einem schlecht gewarteten Gebäude ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Unfällen kommt, wesentlich größer als in einem gut gewarteten Gebäude. 

Obwohl die Instandhaltung für die Gebäudeeigentümer einen ständigen Kostenblock darstellen kann, werden langfristig viele Kosten gesenkt, da Probleme durch die Vermeidung von Schäden in Schach gehalten werden. Ein schlecht gewartetes Gebäude kostet am Ende viel mehr Geld, da Probleme erst dann angegangen werden, wenn sie zu groß sind, um sie zu ignorieren. Die Instandhaltung von Gebäuden dient auch dem Schutz des Vermögens, und eine ordnungsgemäße regelmäßige Instandhaltung kann letztlich den Wert der Immobilie erhöhen.

LESETIPP

Speerspitze der Biotech-Forschung entdeckt Hallbergmoos

Auf knapp 20.000 Quadratmetern beheimatet das Skygate der Rock Capital Group im Munich Airport Business Park nun fünf Unternehmen aus der Life Science Branche.