Sonntag , September 23 2018
Home / Immobilien / Ecoarchitektur im Prinz-Eugen-Park

Ecoarchitektur im Prinz-Eugen-Park

Die Münchner Firma Nest Ecoarchitektur gilt seit Gründung 1983 als Pionier in Sachen ökologisches Bauen. Mit ihren Passivhäusern, Null- und Plus-Energie-Häusern hat das Münchner Architekturbüro viele Preise abgesahnt. Zur Realisierung ökologischer Immobilienprojekte wurde die Firma 14 Jahre nach Gründung auch zum Bauträger. Im Prinz-Eugen-Park in München-Bogenhausen baut der Ecoarchitektur-Spezialist jetzt 61 Wohnungen wie Passivhäuser. Von 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen sind alle öko-en-vogue und noch zu haben! 

Was man den Gebäuden nicht ansieht: sie benötigen nur noch einen Bruchteil der Heizwärme-Energie herkömmlicher Bauten. Coole Niedrigenergiehäuser. Fotocredit: neubaukompass.de
Was man den Gebäuden nicht ansieht: sie benötigen nur noch einen Bruchteil der Heizwärme-Energie herkömmlicher Bauten. Fotocredit: neubaukompass.de

Mit dem Prinz-Eugen-Park entsteht an der Cosimastraße ein völlig neues Stadtquartier in München mit Gemarkung ‚Bogenhausen‘. Das wird sich auf den Verkaufspreis einmal auswirken, zählt Bogenhausen zu den exklusivsten Stadtteilen Münchens. Grund: die Mischung aus Stadtleben und Natur. Schnell ist man zu Fuß im Herzogpark oder an der Isar.

Aber auch im neuen Stadtquartier selbst sind grüne Parkanlagen geplant, welche teilweise mit altem Baumbestand durchzogen sind. Zum Glück keine Nadelbäume, welche als Flachwurzel nicht ins Stadtgebiet gehören und welche schlecht zu versichern sind. Auf dem 30 Hektar großen Gelände, welches einmal Militärgelände war, sind außerdem ca. 1.800 Neubau-Wohnungen geplant.

Nachhaltig Wohnen in München

61 Wohnungen heben sich von den anderen Eugen-Park-Refugien allerdings in Sachen Umweltfreundlichkeit und nachhaltiges Wohnen ab, gehören diese zur NEST Eco+ Wohnanlage. Wenn der Münchner Pionier in Sachen ökologisches Bauen die Hand anlegt, darf man mit Wohneigenschaften wie bei Passivhäusern rechnen. Wohnungen wie Niedrigenergiehäuser sind ein Schritt in ökologischer Fußabdruck. Neben einem behaglichen Raumklima durch vergleichsweise warme Oberflächen an Außenwänden und Fenstern sowie stetige Frischluft durch wohnungseigene Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung lebt man ‚eco‘.

In Sachen Ausstattung wird auch nicht gespart, denn zur Standardausführung zählt zum Beispiel ein hochwertiges Eichen-Parkett, die Sanitärlinie ‚Me by Starck‘ von Duravit (wie der Name schon erahnen lässt, vom prominenten Produktdesigner Phillippe Starck entworfen), großformatige Fliesen von Agrob Buchthal oder die Steckdose zum Tiefgaragen-Stellplatz.

Die Quadratmeterpreise von ca. 9.053 € sind sportlich, aber eine 3-Zimmer-Wohnung mit einer Größe von ca. 75qm hätte dann einen VK von ca. 675.000 €, was sich derzeit als ’normal‘ anhört. Grundrisse und mehr Bilder auf neubaukompass.de!

Erste Wohnanlage mit Groß-Batteriespeicher in ganz Deutschland

Durch Solarstromanlagen auf den Dächern der Gebäude und einen großen Batteriespeicher wird das Projekt zum Effizienzhaus KfW40 Plus. Mit diesem Energiestandard kann man die Fördermittel des KfW-Förderprogramms „Energieeffizientes Bauen 153“ in Anspruch nehmen. Dies bedeutet zinsgünstige Darlehen, sowie ein Tilgungszuschuss von bis zu 15.000 Euro pro Wohneinheit. Zum Solarstromkonzept gehört eine Standard-Elektro-Auto-Ladestation in der Tiefgarage. Bei anderen Bauträgern in München muss man das extra teuer bezahlen. Mehr Immobilienprojekte in München!

LESETIPP

Schützen und Trachtenumzug Oktoberfest: Dieser Künstlerwagen wird auffallen!

Sonntag, 23.9.2018, zwischen 10 und 12 Uhr führt der Schützen- und Trachtenumzug über Maximilianstraße, Odeonsplatz, Sonnen- und Schwanthalerstraße zur Theresienwiese. An Position 9 ist dieser etwas andere Umzugswagen!

Advertisement