Freitag , April 27 2018
Home / Freizeit / Gentleman Art Lunch: Faust, Champagner und Blaubeertarte für die Männerwelt

Gentleman Art Lunch: Faust, Champagner und Blaubeertarte für die Männerwelt

‚Es muss nicht immer ein ‚Ladies Lunch‘ sein! Kuratorin und Kunstberaterin Dr. Sonja Lechner sorgt auf diesem Gebiet endlich für Gleichberechtigung! Und so lud sie, nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr, am Montag erneut zum ‚Gentleman Art Lunch‘.

Dr. Sonja Lechner und Roger Diedersen. Fotocredit: Hannes Magerstaedt
Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner und Roger Diedersen, Direktor der Kunsthalle. Fotocredit: Hannes Magerstädt

Ihr seit 2014 ein- bis zweimal pro Jahr stattfindender ‚Ladies Art Lunch, der stets anlässlich einer großartigen Kunstaustellung stattfindet, hat mittlerweile einen festen Platz im Terminkalender der Damen. Nun sind auch die Herren der Schöpfung auf den Geschmack dieser mittäglichen Veranstaltung gekommen! Und so konnte die Gastgeberin bei der zweiten Ausgabe des Events der nach der erfolgreichen Premiere in der „Pinakothek der Moderne“ dieses Mal in der „Kunsthalle München“ stattfand.

Insgesamt 86 kunstaffine Herren aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur begrüßen. „Ich habe mich schon immer für Gleichberechtigung eingesetzt“, so Dr. Sonja Lechner lachend, „da war es an der Zeit, die „Art Lunches“ nunmehr auf die Gentlemen auszuweiten.“

Joseph Graf von Schaesberg, Andreas Freiherr von Maltzan und Johannes Heyne. Fotocredit: Hannes Magerstädt
Joseph Graf von Schaesberg, Andreas Freiherr von Maltzan und Johannes Heyne. Fotocredit: Hannes Magerstädt

Zu den „Gentlemen“ an diesem Abend zählten zum Beispiel Kulturpolitiker Wolfgang Heubisch, Moritz Freiherr von Crailsheim (PIN), Moritz Freiherr von der Heydte (Artcurial), Rechtsanwalt Peter Prinz zu Hohenlohe, Verleger Dr. Dirk Ippen, Unternehmer Andreas Freiherr von Maltzan, Unternehmer Benedict Rodenstock, Konsul und Anwalt Dr. Wolfgang Seybold, Michael Amberger (Allguth Tankstellen), Galerist Raimund Thomas und Verleger Dr. Wolfram Weimer.

Goethes Drama in der Kunst

Nicht umsonst wählte Dr. Sonja Lechner dieses Mal die Kunsthalle München als Location für das Treffen der Powermänner: Ihr Anliegen ist es, auf die dortige Ausstellung „Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst“, die vom 23. Februar bis zum 29. Juli 2018 zu sehen ist, aufmerksam zu machen. „Goethes „Faust“ ist das weltweit bekannteste Werk der deutschen Literatur“, so Dr. Lechner.

‚Seit seiner Veröffentlichung im frühen 19. Jahrhundert hat es unzählige Künstler fasziniert und zu eigenen Schöpfungen herausgefordert. Die Ausstellung präsentiert zahlreiche Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Fotografien, Vertonungen und Filme von rund 70 Künstlern aus Europa und den USA wie Eugène Delacroix, Charles Gounod, Max Beckmann, Karl Lagerfeld, Sigmar Polke, Martin Scorsese, Anselm Kiefer und Robert Mapplethorpe.

‚Du bist Faust‘

Die Ausstellung nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch das Drama und macht sie zu Weggefährten Fausts auf seiner rastlosen Suche nach Sinn und Ziel des modernen Lebens: Der Pakt mit dem Teufel, die Liebesbegegnung mit Margarete, der Treuebruch, die Selbstbetäubung im orgiastischen Treiben der Walpurgisnacht… Im Titel der Ausstellung ‚Du bist Faust‘ klingt an, dass uns Goethes Faust, Margarete und Mephisto den Spiegel vorhalten – Themen wie Verführbarkeit, Jugendwahn, Egoismus und ein unstillbarer Hunger nach mehr bestimmen auch unser Leben.‘

Dr. Wolfgang Heubisch mit Dr. Georg Freiherr von Gumppenberg. Fotocredit: Hannes Magerstädt
Dr. Wolfgang Heubisch mit Dr. Georg Freiherr von Gumppenberg. Fotocredit: Hannes Magerstädt

Die Herren zeigten sich begeistert: „Ein solcher Event nur mit Männern war überfällig. Und das Thema „Faust“ passt wunderbar. Eine großartige Idee“, lobte Wolfgang Heubisch.

„Als Fotokünstler bin ich immer gerne unter Kunstkennern“, “, so Andreas Freiherr von Maltzan. „Toll, was Sonja Lechner hier auf die Beine stellt. An einem Montagmittag knapp 90 Entscheider zusammen zu bekommen – keine einfache Sache“, so Andreas Freiherr von Maltzan.

‚Einen Ladies Lunch gibt es gefühlt jeden Tag. Wunderbar, dass es nun dank Sonja Lechner auch einen solchen Event nur für Männer gibt. Wir nutzen heute die Kunst zum Networking‘, so ‚Jovi‘ Graf von Schaesberg.

Dr. Dirk Ippen mit Dr Wolfgang Schnell. Fotocredit: Hannes Magerstädt
Dr. Dirk Ippen mit Dr Wolfgang Schnell. Fotocredit: Hannes Magerstädt

Nach einem Champagnerempfang genossen die Gentlemen ein dreigängiges Menü von Edel-Caterer „Käfer“. Zum Empfang gab es Champagner oder einen „Faust Bier Cocktail“ mit Hellem und Holunder. Auch hier herrschte Gleichberechtigung: Der letzte Gang war wie beim ‚Ladies Art Lunch‘ die legendäre Blaubeertarte, die Dr. Sonja Lechner selbst – „nach einem Rezept meiner finnischen Großmutter“ – gebacken hatte.

Gleichberechtigung für Frauen in der Arbeits-Lohn-Welt

Ihre Rede nutzte Dr. Sonja Lechner die Tatsache, die Wirtschaftselite zu ihren Gästen zu zählen, für ihr Herzensthema: die Entgeltgleichheit. Und hatte die Lacher auf ihrer Seite; „Laut statistischem Bundesamt verdienen Frauen im Durchschnitt 21% weniger als Männer. Ich bin mir sicher, dass dies für Ihre Angestellten nicht gilt, wissen Sie doch, dass gerechte Bezahlung der wichtigste Schlüssel zur Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt ist.“

Natürlich sprach sie mit einem Augenzwinkern in Richtung der diversen CEOs und Vorstände und plädierte für flexible Arbeitszeiten, Führung in Teilzeit und Home Office-Lösungen. „Da diverse Entscheidungsträger unserer Einladung gefolgt sind, musste ich diese Themata ansprechen“, sagte sie. „Zumal der Direktor der Kunsthalle selber heute den Part übernimmt, den ich als Kunsthistorikerin sonst immer inne habe, und höchstpersönlich durch die Ausstellung führt.“

Faust’sche Welten

Nach dem Lunch war es dann soweit: Dr. Roger Diederen, der Direktor der Kunsthalle, entführte die Herren in Faust’sche Welten und zeigte den Herren die gesamte Ausstellung. „Wir unterstützen diese Veranstaltung sehr gerne, denn es ist für uns eine gute Möglichkeit, noch mehr Kunstbegeisterte anzusprechen. Faust ist ein Thema, das sich vielseitig interpretieren lässt und Frauen und Männer gleichermaßen anspricht. Aber das Thema „Verführung“ betrifft ohne Zweifel auch die Männer.“

Kamen gern zum Gentleman Art Lunch

Außerdem dabei: Alexander Freiherr von Cramm, Wolfgang Greiner (General Manager Mandarin Oriental Munich), Orthopädie-Experte Dr. Dominik Pförringer, Auktionator Dr. Rupert Keim (Karl & Faber), Verleger Johannes Heyne, Christian Graf von Pfuel, Karl Schweisfurth (Hermannsdorfer), Adalbert Prinz von Preußen, Dr. Wolfgang Schnell (Schnell Chemie), uvm.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Genuss-Abend bei Feinkost Käfer: Günther Jauch kredenzte seinen Riesling

Moderator Günther Jauch feiert Erfolg als Winzer. Jetzt gibt es seinen Riesling auch im Münchner Feinkost-Tempel. Michael Käfer erklärte warum: „Weil Günther Jauch einfach guten Wein macht - Punkt.“ Der Promi-Bonus zählte hier für ihn nicht: „Natürlich ist zunächst auch der Name „