Freitag , Juli 20 2018
Home / Freizeit / Gehört Ihre Immobilie zu den schönsten Fassaden Münchens?

Gehört Ihre Immobilie zu den schönsten Fassaden Münchens?

Seit 1969 vergibt die Stadt München (mittlerweile zweijährig) Preise für die schönsten Fassaden. Das historische Torgebäude der BMW Group Classic zählt 2017 dazu. Von 72 Bewerbungen für den diesjährigen Fassadenwettbewerb (45.ten Mal) haben haben 23 Fassaden aus München abgeräumt. 

Eine der schönsten Fassaden Münchens: Das Gebäude der BMW Group. Fotocredit: Gudrun Muschalla
Eine der schönsten Fassaden Münchens: Das Gebäude ist Teil der im Jahr 2016 neu eröffneten Heimat der BMW Group Classic. Fotocredit: Gudrun Muschalla

Das Torgebäude mit seinem charakteristischen Uhrenturm und dem Firmenschriftzug ‚Bayr. Motoren Werke‘ ist der Eingang zur Heimat der BMW Group Classic. Mit dem Fassadenpreis zeichnet die Landeshauptstadt München Eigentümerinnen und Eigentümer aus, die die Fassaden ihrer historischen Gebäude durch vorbildliche Renovierungs- und Gestaltungsmaßnahmen wieder in „neuem altem“ Glanz erstrahlen lassen und damit das unverkennbare Münchner Stadtbild bewahren.

Dem Erwerb des Gebäudekomplexes von Knorr Bremse im Jahr 2014 folgte eine aufwändige, fast zwei Jahre andauernde Bauphase. Die denkmalgeschützten Gebäudeteile wurden mit großem Aufwand renoviert. Für Besitzer und Fans klassischer Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ist die neue Adresse der BMW Group Classic ein Anlaufpunkt für Informationen und Dienstleistungen rund um den Erhalt und die Pflege ihrer Automobile und Motorräder. In der historischen Produktionshalle werden Fahrzeuge und zahlreiche weitere Exponate aus der umfangreichen Sammlung der BMW Group Classic inklusive gläserne Fahrzeugwerkstatt des BMW Group Classic Center präsentiert.

Preisträger Münchner Fassaden 2017

Seit 1969 vergibt die Stadt München den Fassadenpreis – mittlerweile alle zwei Jahre. Im Januar 2019 ist wieder nächster Abgabetermin. Folgende Adressen haben gewonnen:

  • Adlzreiterstraße 26 (Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt)
  • Alramstraße 31 (Sendling)
  • Burghausener Straße 6 (Neuhausen – Nymphenburg)
  • Clemensstraße 2 (Schwabing – Freimann)
  • Clemensstraße 50, Ansprengerstraße 1, Rossinistraße 2 (Schwabing-West)
  • Färbergraben 10 (Altstadt – Lehel)
  • Fuetererstraße 9 (Neuhausen – Nymphenburg)
  • Gerner Straße 10 (Neuhausen – Nymphenburg)
  • Hackenstraße 7 (Altstadt – Lehel)
  • Henrik-Ibsen-Straße 4 (Neuhausen – Nymphenburg)
  • Herzogspitalstraße 8 (Altstadt – Lehel)
  • Johann-von-Werth-Straße 5 (Neuhausen – Nymphenburg)
  • Karlsplatz 21 (Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt)
  • Mathildenstraße 6 (Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt)
  • Moosacher Straße 66 (Milbertshofen – Am Hart)
  • Nibelungenstraße 48 (Neuhausen – Nymphenburg)
  • Rothmundstraße 8 (Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt)
  • Salvatorstraße 8 (Altstadt – Lehel)
  • Schönfeldstraße 28 (Maxvorstadt)
  • Schussenrieder Straße 3a (Aubing – Lochhausen – Langwied)
  • Schwere Reiter-Straße 39 (Schwabing-West)
  • Thierschstraße 36 (Altstadt – Lehel)
  • Törringstraße 20 (Bogenhausen)

Bis 1. März 2018 im PlanTreff, Blumenstraße 31, von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr ausgestellt – auch während der Weihnachtsferien.

LESETIPP

Münchner Kammerspiele mit neuem Stück: Wie sieht wohl die Zukunft der Liebe aus?

Derzeit haben die Münchner Kammerspiele ein Stück auf dem Programm, welches ein Wort beinhaltet, welches Google zensiert. Deshalb wundert Euch nicht, wenn wir vom Wort mit 3 Buchstaben sprechen, welches mit 'S' beginnt!

Advertisement