Mittwoch , Dezember 12 2018
Home / Kunst & Kultur / Bunte Art im MUCA Museum

Bunte Art im MUCA Museum

People-Magazin Bunte goes Kunst. Dieses Mal nicht in Berlin, sondern im Herzen von München im MUCA Museum. Deshalb versammelte sich die Kunst- und Medienszene gestern im Münchner Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA), um die ‚Bunte Art‘ Ausstellung zu feiern. 

Bunte Chefredakteur Robert Pölzer mit Künstlerin Mia Florentine Weiss, von welcher das LOVE vor dem Siegestor stammt. Fotocredit: Daniel Grund
Bunte Chefredakteur Robert Pölzer mit Künstlerin Mia Florentine Weiss, von welcher das LOVE vor dem Siegestor stammt. Fotocredit: Daniel Grund

Renommierte zeitgenössische Künstler, Fotografen und Grafiker haben sich mit dem Zusammenspiel von Gesellschaft und Medien befasst und beeindruckende Werke für die Ausstellung geschaffen: darunter Michael von Hassel, der den Produktionsprozess der Zeitschrift festhält. Oder Mirko Borsche, welcher die legendären Headlines aus sieben Jahrzehnten in überraschende Grafiken übersetzt.

Bunte Art widmet sich den vielfältigen Verbindungen von Medien und Kunst – getreu Andy Warhols Überzeugung: ‚Media is Art‘. Das Herzstück der Ausstellung stellt dann auch ein Werk des Pop-Art-Pioniers dar: Der 4,30 Meter hohe Druck ‚History & Magazine‘ aus dem Jahr 1983 bildet 25 Bunte-Cover ab. Es war seinerzeit eine Auftragsarbeit von Andy Warhol für Hubert Burda anlässlich der Einweihung der Verlagsgebäude im Münchner Arabellapark.

Bunte Art im Muca Museum
Bis 30. Juni 2018 täglich (außer Dienstag) kann man die BUNTE ART Ausstellung besuchen. Dominik Beckmann, BrauerPhotos

BurdaStyle-Geschäftsführerin Manuela Kampp-Wirtz: „Die Bunte Art ist ein innovatives Format, das perfekt zur Marke Bunte passt und zeigt, wie wandelbar sie ist. Hier treffen Medien und Kunst aufeinander. Bunte Art ist für uns außerdem eine großartige Plattform für Storytelling, Marketing und New Business.“

Bürgermeister Josef Schmid mit Frau Natalie und Manuela Kampp-Wirtz und Mann Frank Kampp. Fotocredit: Sabine Brauer / BrauerPhotos
Bürgermeister Josef Schmid mit Frau Natalie und Manuela Kampp-Wirtz und Mann Frank Kampp. Fotocredit: Sabine Brauer / BrauerPhotos

Managing Director Jonas Grashey initiierte das Projekt und hat es mit seinem Marketing-Team und in Kooperation mit Bunte-Kunst-Kolumnistin Mon Muellerschoen umgesetzt. Grashey: „Wir haben uns gemeinsam auf spielerische und lässige Art dem Zusammenwirken von Kunst, Medien, Gesellschaft, Lifestyle und Technologie angenähert. Wir sind ja oft in Berlin präsent, aber diese Schau musste einfach im Herzen Münchens stattfinden – hier, wo Bunte zum People-Medium geworden ist. Es war uns wichtig, in einem jungen, urbanen Museum präsent zu sein.“

Limitierte Kunstdrucke

Von einzelnen Werken haben die Künstler limitierte Drucke geschaffen, die Besucher der Ausstellung erwerben können. Die Verbindung des People-Magazins mit der Stadt München zelebriert die limitierte Mini-Kollektion mit dem Titel „Monaco, Baby!“, die Bunte anlässlich der Ausstellung aufgelegt hat. Sie besteht aus mehreren Teilen wie Bag, Shirt und Sweater mit ausdrucksstarken Prints. Die Kollektion ist ab heute, dem 7. Juni im Luxus-Kaufhaus Oberpollinger in München erhältlich. Dafür wurde sogar ein eigenes Schaufenster kreiert!

BUNTE ART Gäste

Gräfin Stefanie von Pfuel, Edmond Fokker van Crayestein, Charles von Faber-Castell und Frau Melissa, Franziska Gräfin Fugger von Babenhausen und Mann Mauro Bergonzoli. PR-Lady Andrea Schoeller, Judith Milberg, u.v.m.

LESETIPP

Wohnen im Stilaltbau mit Bestlage Neuhausen

Jetzt kann man noch zwei Wohnungen zu einer Altbauwohnung zusammenführen