Mittwoch , August 10 2022
Home / München exklusiv / Neue Kultur des Schenkens: Asiatisch inspirierte Schmuckmotive von Patrik Muff

Neue Kultur des Schenkens: Asiatisch inspirierte Schmuckmotive von Patrik Muff

Ostasien feiert jährlich das uralte chinesische Neujahrsfest, mit vielen mystischen Bräuchen und einem ganzen Zyklus an Festen, welcher immer am 1. Februar beginnt, mit dem berühmten Laternenfest am 15. Februar seinen Höhepunkt findet. Bis 31. Januar 2023 sind wir nach dem Chinesischen Horoskop im Jahr des Tigers. Der Tiger zeichnet sich in seiner Bedeutung durch Mut, Offenheit und den Willen aus, sich Herausforderungen zu stellen. Der Münchner Goldschmied und Designer Patrick Muff zeigte schon immer Mut bei seinen individuell und markant interpretierten Schmuckstücken! 

Patrik Muff mit Siegelring

Kultur der Geschenke
Der Siegelring wird heute überwiegend als Zeichen für die Zusammengehörigkeit und die Identifikation mit der Herkunft getragen. Oder aus purer Lust an dem fein ausgearbeiteten, exotisch anmutenden Drachenmotiv. Schmuckdesigner Patrik Muff trägt ihn selbst. Sterling Silber, 480 €

Das Atelier Patrik Muff steht seit bald 20 Jahren für kraftvollen, prägnanten handgefertigten Schmuck (- sowie überraschende Accessoires, wie die neuen Silber-Manschetten für Essstäbchen), der Symbole aller Herren Länder und Zeiten in sich aufnimmt. Ob für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg (Koop seit 2009), Birkenstock, Rolls-Royce – er wagt sich wie kein anderer an außergewöhnliche Themen!

2010 wurde er bei seiner Inhorgenta-Premiere sogar als Enfant terrible der Schmuckszene bezeichnet. Auch sein Standort ist bedeutungsvoll: In der Ledererstraße, mitten im Herzen Münchens und in einem Viertel, in dem bereits im Mittelalter die Handwerker ihrem Gewerbe nachgingen. Handwerk – das ist, neben der Symbolhaftigkeit, der Authentizität und kostbarsten Materialien – ein prägendes Element, das die mittlerweile über 1.500 Kreationen verbindet.

Jedes einzelne Stück wurde von Hand hergestellt; neben Patrik Muff sind ein Team von Goldschmieden und Meistern, Steingraveuren und Edelsteinfassern eng in jeden einzelnen Entstehungsprozess eingebunden. Die Marke spricht alle an, die ein Schmuckstück nicht als austauschbares Accessoire, sondern als authentischen Selbstausdruck sehen. Vom Biker bis zum Banker, von der jungen Wilden bis zur Grande Dame. Wie Muffs Schmuck, so hat auch sein Atelier den Unterton des Magischen, Archaischen und Mystischen.

Atelier Patrik Muff und die neue Kultur des Schenkens

Kultur des Schenkens
Die Silbermanschette macht Einwegstäbchen zu einem edlen Accessoire. Auf Wunsch können persönliche Initialen eingeschlagen werden. Das Bambusstäbchenpaar mit Manschette wird in einem asiatischen Stoffsäckchen angeboten, 140 €. Setpreis für die ganze Familie: 4 Stück 490 €.

Seine aktuelle Kollektion ‚Chinese Latern Festival‘ umfasst neben Siegelringen auch Anhänger und die gezeigten Silbermanschetten an Bambusstäbchen. Zu bekommen im Atelier Patrik Muff in der Münchner Ledererstraße. Es ist der einzige Ort neben der Urgalerie in Köln, an dem Patrik Muffs Schmuck, außer durch telefonische Bestellung, erhältlich ist. When you come to Munich, bring me something from Muff. Eben eine neue Kultur des Schenkens!

LESETIPP

Neuer Luxus am Arlberg: pepper-collection in Lech Zürs Warth

Arlberg und Vorarlberg stehen bei vielen Wintersportlern hoch im Kurs. Der Sommer hat genauso viel Potenzial. Frischen Wind bringt neuerdings die pepper collection (Gründungsjahr 2019) in den regionalen Luxushotelmarkt.