Mittwoch , April 25 2018
Home / Freizeit / Osterspaziergang auf münchnerisch: Goethe lässt grüßen

Osterspaziergang auf münchnerisch: Goethe lässt grüßen

Ab sofort kann man den Osterspaziergang des deutschen Literaturklassikers von Goethe auf amüsante Art in München nachspazieren. Und das in einer wunderschönen floralen Atomsphäre, denn zur Zeit erblühen die FÜNF HÖFE in einer mediterraner Pflanzenpracht. 

Floraler Frühling im CityQuartier Fünf Höfe. Perfekt für den osterspaziergang Fotocredit:
Floraler Frühling im CityQuartier Fünf Höfe. Fotocredit: Union Investment

30 schwebende Kugeln mit Moos. Olivenbäumchen und Strelizien, Beete mit Jasmin, Efeu, Thuja und die zentrale Brücke wurde sogar mit rund 11.000 Rosen verkleidet. Nicht zu vergessen die drei Meter hohen Thuja-Säulen im Maffeihof, eine Magnolienwand in der Prannerpassage, Efeu, Jasmin und Korkenzieherhasel rund um den Viscardihof. Das CityQuartier ‚Fünf Höfe‘ ist jetzt eine einmalige Frühlingslandschaft. Genau pünktlich zu den Osterfeiertagen und perfekt für den Osterspaziergang.

Faust-Festival München in den FÜNF HÖFEN - 2. AKT. Fotocredit: Jakob Schmitt
Faust-Festival München in den FÜNF HÖFEN – 2. AKT. Fotocredit: Union Investment

Kleine literarische Erinnerung – am Ostersonntag unternimmt Faust mit seinem Assistenten Wagner einen Frühlingsspaziergang, um sich von seiner allgemeinen Unzufriedenheit und von seinen Lebenszweifeln abzulenken. Ein kleiner Straßenhund verfolgt die beiden – dieser schwarze Pudel bringt zwar keine Flöhe, aber das Unheil mit ins Haus. Denn der neue Begleiter Fausts wird sich im weiteren Verlauf der Tragödie in Mephisto, den Teufel höchst persönlich, verwandeln. Dieser verspricht Faust ewiges Lebensglück und verlangt eine hohe Gegenleistung – die Seele Fausts. Beide schließen diesen Teufelspakt.

Pudel „Luzi“ – ein teuflischer Engel für einen guten Zweck!

Doch der Höhepunkt dieses literarischen Rundganges sitzt unbestritten mitten auf der Plaza der FÜNF HÖFE: Der Faust-Pudel „Luzi“, das Maskottchen des Faust-Festivals. Knallgelb, überlebensgroß und in 3D thront er auf einem Podest, welches den wohl meist zitierten Satz der Goethe-Tragödie ziert: „Was war also des Pudels Kern.“ „Luzi“ ist der perfekte Selfie-Point zum Fotografieren und Fotografieren lassen.

Ganz im Gegenteil! „Luzi“ wird zu Gunsten der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München versteigert und kommt somit einen guten Zweck zu Gute. Gebote können noch bis zum 28. Juli über UnitedCharity abgegeben werden. Die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München ermöglicht es unheilbar und lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen in ihrem familiären Umfeld zu bleiben. Ziel der Stiftung ist es, den betroffenen Familien in dieser schwierigen Zeit eine feste Stütze zu sein. Damit hat der Osterspaziergang auf münchnerisch noch einen Charity-Aspekt!

Zum Espresso mit Tiramisu gehts danach am besten ins Armani Cafe!

LESETIPP

Mit Immobilien mächtig Steuern sparen

Mit diesen denkmalgeschützten Wohnungen geht es, denn im Einkommenssteuergesetz sind hier noch Abschreibungen vorgesehen.