Sonntag , September 19 2021
Home / News / Sternekoch Mario Gamba zelebriert ‚The True Italian Taste‘

Sternekoch Mario Gamba zelebriert ‚The True Italian Taste‘

‚Viele reden über die italienische Esskultur, aber oft sind die Produkte gar nicht ‚made in Italy‘, welche man auf dem Teller hat‘, sagt Alessandro Marino, Geschäftsführer von ITALCAM. So kommt es vor, dass oftmals italienisches Essen angeboten wird, aber keine italienischen Produkte verwendet worden. Ein Schaden für die italienische Esskultur und das Handwerk!

True Italian Taste
Alessandro Marino (Geschäftsführer ITALCAM) mit Sternekoch Mario Gamba. Fotocredit: Petra Stadler

Aber wie sieht die authentische italienische Küche überhaupt aus?

Sternekoch Mario Gamba weißt darauf hin, dass das Essen vom Brenner bis nach Sizilien alle 30 Km völlig anders ist. Sein Tipp beim Einkauf: Immer auf die geografische Herkunftsbezeichnung achten!

So nahm er uns mit auf eine Gourmet-Entdeckungsreise per Drei-Gänge-Menü. Nicht nur mit zahlreichen italienischen Köstlichkeiten, sondern auch mit vielen Geschichten zur italienischen Esskultur.

True Italian Taste Gang No. 1: Zartes Blätterteighörnchen gefüllt mit Pilzen und köstlichem Rovagnati Gran Biscotto verfeinert mit Balsamico-Tropfen. Fotocredit: Petra Schneider
True Italian Taste Gang No. 1: Zartes Blätterteighörnchen gefüllt mit Pilzen und köstlichem Rovagnati Gran Biscotto verfeinert mit Balsamico-Tropfen. Fotocredit: Petra Stadler

Mario Gamba selbst ist eine italienische Marke mitten in München. Als Besitzer des preisgekrönten Restaurants Acquarello wurde er ganz aktuell vom „Gambero Rosso Top Italian Restaurant Guide“ zum Koch des Jahres 2021 gekürt.

Beste italienische Restaurant Deutschlands

Gamba selbst stammt aus der Lombardei und kocht fein mediterran mit internationalen Ausflügen. Sein luxuriöser Stil und sein Talent zum Kredenzen verleihen seinen Kreationen etwas Malerisches. Nicht umsonst trägt sein Restaurant den Namen Acquarello. „Ich strebe danach, Speisen zu bereiten, die den höchsten Erwartungen entsprechen. In einer Atmosphäre, die die Seele meiner Gäste berührt“ – dies ist Gambas Anspruch. Dass er diesen immer wieder erfüllt, bestätigen seine zahlreichen Auszeichnungen.

Food-Journalistin Monika Kellermann nennt ihn einen Poeten, erklärte er ihr auf die Frage, wie er seine Küche beschreiben würde kurz und knapp: ‚Eine Küche ohne Spoiler‘!

Journalistin Monika Kellermann entlockte Sternekoch Mario Gamba ein paar Küchengeheimnisse. Fotocredit: Petra Schneider
Journalistin Monika Kellermann entlockte Sternekoch Mario Gamba ein paar Küchengeheimnisse. Fotocredit: Petra Stadler

Buon Gusto Menü

Qualität beim Essen spiegelt sich in den Erzeugnissen wieder. Nachhaltigkeit und Ursprünglichkeit sind für Mario Gamba der Schlüssel für ‚True Italian Taste‘. Viele italienische Produkte stammen zum Beispiel von Familien, die zu den jeweils Besten ihrer Zunft gehören und seit Generationen hochwertige Lebensmittel fertigen. Ihr Erfahrungsschatz ist ein wertvolles Erbe, das sie seit vielen Jahrzehnten bewahren. Sie alle teilen einen tiefen Respekt für Natur und Tiere, sowie eine tiefe Verbundenheit mit der Tradition ihrer Heimat und ihres Handwerks. Nachhaltigkeit und Ursprünglichkeit sind in der jeweiligen Unternehmens-DNA verankert. Eine tolle Auswahl davon gibt es auf dem Vinolisa, wo man ital. Feinkost kaufen kann.

So zum Beispiel Mario Gamba’s Pasta Vessuvio von Pastificio Gentile mit Artischocken, Kalbsjus und Parmesanschaun. Das Rezept für den Kalbjus hat er von seiner Großmutter und die Pasta wurde aus einem uralten Getreide gemacht. Der Ursprung von „Gentile“ geht auf das Jahr 1876 zurück. Die Familie Zampino erwarb die Marke in den 80er Jahren und konzentrierte sich zunächst auf „handgemachte Fusilli. Später, mit dem Wachstum des Unternehmens, widmeten sie sich auch anderen langen und kurzen Nudelformen. Die „Cirillo-Methode“ ist ein Trocknungsverfahren. Es basiert auf der Möglichkeit, dasselbe Phänomen der natürlichen Trocknung in den Teigwarenfabriken nachzubilden, bei dem die Hitze der Sonne und die Kraft des Windes ausgenutzt wurden. In Gragnano gibt es immer noch die sogenannte „Makkaroni-Straße“, die heutige Via Roma, auf der die Nudeln in der Sonne ausgebreitet und tagelang getrocknet wurden.

True Italian Taste mit Modica-Schokolade aus Sizilien

Der krönende Abschluss war eine Tarte aus Modica-Schokolade mit erfrischendem Minzeis. Die Schokolade wird kalt bearbeitet und auf einem heißen Lavastein ausgerollt. Seit 1746 stellt man in Sizilien so Schokolade her. Das Rezept ist natürlich ein Geheimnis, soll aber von den Azteken stammen, welches die Spanier auf Durchreise hier verloren.

True Italian Taste
PONTE 1948 steht für eine traditionsreiche Prosecco Geschichte ‚made in Italy‘. 2021 gibt es den ersten Prosecco Rosé, welcher zum Gang No. 1 kredenzt wurde. Fotocredit: Petra Stadler

Erster Rosé-Prosecco der Welt

1948 in Ponte di Piave in der Provinz Treviso gegründet ist Viticoltori Ponte (ponte1948.it) eines der bedeutendsten und innovativsten Unternehmen der internationalen Weinbranche. Das Unternehmen repräsentiert ca. 1.000 Partner und umfasst über 3.000 Hektar Weinanbaugebiet, das sich vom Norden Venedigs bis zu den Gebirgsausläufern der Provinz Treviso zieht. Bis dato wurden ca. 15 Millionen Flaschen produziert. Viticoltori Ponte operiert in über 30 Ländern weltweit und präsentiert 2021 ein richtiges ‚True Italian Taste‘-Produkt: Prosecco Rosé!

Beim ‚True Italian Taste‘-Dinner u.a. mit dabei:

Bartolo Venturelli (CEO Giorgio Armani), Barbara Rizzato (CEO Alessi), Giuseppe Taccari (CEO illycafé), Fotograf Simon Lohmeyer (coole Fotografien hängen derzeit im ‚The Grill‘ im Künstlerhaus), Christopher Graf von Hallwyl, Uschi Ackermann, u.v.m.

LESETIPP

Aus einer Knirps Vision wurde der nachhaltigste Regenschirm auf unserem Planeten

Wie nachhaltig ist Euer Regenschirm? Ein Knirps hält im Durchschnitt zehn Jahre lang. Geht etwas kaputt, wird er in der Knirps-Werkstatt im bayerischen Simbach am Inn repariert. Jetzt geht noch viel mehr!