Dienstag , Dezember 18 2018
Home / News / Gastro-Test: Juliet Rose Bar München am Gasteig

Gastro-Test: Juliet Rose Bar München am Gasteig

Stylish, cool und viel mehr als nur eine Bar! Das „Juliet Rose“ ist auch perfekt für Frühstück, Lunch oder Dinner. Das Gastro-Juwel in der Rosenheimerstrasse nahe des Gasteig wartet mit einem neuen und innovativen Konzept auf. Inspiriert von der Rosen-Art „Juliet Rose“, findet man überall in der Location vier unterschiedliche botanische Elemente: holzig ‚woody’, pflanzlich ‚herbal’, blumig ‚floral’ und fruchtig ‚fruity’. Und dieses Quartett spiegelt nicht nur im Interieur, dem Lichtkonzept und im Raumduft, sondern auch im Essen und den Getränken wieder. Egal ob beim Wein oder den Cocktails, ja selbst bei einer Tasse Tee. „Im Namen der Rose“, welche sogar zu den raffiniertesten Rosenzüchtungen der Welt zählt.

Juliet Rose Bar München in der Nähe vom Gasteig
Juliet Rose Bar München in der Nähe vom Gasteig

Auf der Speisekarte finden sich außergewöhnliche Kreationen und neue Geschmackskombinationen. Zum Beispiel der indonesische Street Food Klassiker „Gado Gado“ mit gegrilltem Huhn, wachsweichem Ei und „vorsichtiger Schärfe“ (13 Euro). Oder ein Hirschkalbstatar (mit Kirschholz geräuchert, 15 Euro), Hochrippe mit eingelegtem Kimchi und Fries (150 Gramm: 16.50 Euro, 250 Gramm: 27.00 Euro). Aber auch viele vegane oder vegetarische Gerichte wie gegarte Schwarzwurzel mit Yuzu und Quinoa oder Tajine-Gemüse mit Aubergine, dicken Bohnen, Sesam und Grantatapfel (10 Euro).

Kulinarisches Konzept

Roman Kotte, der „Culinary Head“,  ist studierter Lebensmitteltechniker und trickst raffiniert mit Geschmäckern. Alle Speisen sind durchgehend von 11 bis 21 Uhr erhältlich. Danach gibt es für Nachtschwärmer eine extra Snackkarte u.a. mit Salsiccia (9 Euro) oder Hähnchen Saté (15 Euro) bis 23 Uhr.

Und auch schon morgens ist man im „Juliet Rose“ bestens aufgehoben. Das Frühstück „Juliet Rose“ besteht aus Cantaloupe Melone, griechischem Joghurt und Granola (5,50 Euro). Beim Frühstück „Maria“ kommt eine Frittata mit Rauchtofu, Spinat, Tomate und Baby Leaf auf den Tisch (10 Euro). Zudem wirbt das Lokal mit dem „best Porridge in town“, das mit Avagaven-Nektar, Beere, Mandel und Kokos gepimpt wurde (5,50 Euro). Unbedingt ausprobieren!

Vor allem Kaffeeliebhaber sind an der richtigen Adresse! Massenware aus dem Vollautomaten gibt es zum Glück nicht, denn hier wird jedes Kaffee-Getränk noch mit dem Siebträger zubereitet. Und zwar mit der Luxus-Version von La Marzocco. Anstatt mit Kuhmilch kann man seinen Cappuccino beispielsweise auch mit Soja- oder Hafermilch genießen. Die Kaffeebohnen kommen aus einer Kaffeerösterei in Garmisch. Die Tees sind von „Wellmondo“ Tee aus München (früher Chiemsee).

4-Elemente Drink Konzept

Besonders spannend wirkt sich das 4-Elemente Konzept bei den Drinks aus. Wer es gerne „holzig“ mag, ordert einen „Cardamon Crusty“ mit Kardamon, Orange, Zitrone und Schokoladenbitters, der an dunkles Holz und orientalische Nächte erinnert (12,50 Euro). Eine fruchtige Variante wäre der „Pineapple Punch“ mit Ananas-Rum, Vanille, Orange, Limette, Chili (13,50 Euro). Oder noch ein Beispiel für einen „herbal“-Drink: der „Berry Basil Smash“ mit Erdbeer infused Gin, Zitrone, Zucker, Basilikum-Espuma und schwarzem Pfeffer (10.50 Euro).

Juliet Rose Bar München
Signature Drink. Fotocredit: Sandra Eckhardt

Ein Erlebnis für alle Sinne ist der Signature-Drink „Maple Walnut Old Fashioned“ (11,50 Euro): Der Barkeeper räuchert das Getränk unter einer Glocke mit Ahornholz. Auch die Weine sind in den vier Geschmacksrichtungen erhältlich, ab fünf Euro für ein 0,1 l Glas.

„Kulinarisch erleben wir in der „Juliet Rose“ alles ‚from root to fruit‘. Lavendel, Veilchen, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Ahorn, Walnuss, Aprikose oder Calamondin-Orange – wir packen die ganze Vielfalt von woody, herbal, floral oder fruity in unsere Kreationen. Der Gast soll mit allen Sinnen angeregt werden“, so Oliver von Carnap, der das Konzept entwickelte. „Die Idee mit den Rosen hatte übrigens meine Mutter, die Rosen züchtet“, erklärt er lachend. Auch jeder der Tische ist mit einer Rose dekoriert.

Neue Bar im Hilton City Hotel

Ja, auch das Auge kommt im „Juliet Rose“ auf seine Kosten. Das Interieur ist ein gelungener Mix aus Industrial- und Art-Deco-Style: runde Tische, Holzvertäfelungen, verspiegelte Säulen sowie Messingrohre und Hunderten von Glühbirnen an der Decke. Retro und modern zugleich. Viel mehr also als eine typische Hotelbar, denn beheimatet ist das Juliet Rose im „Hilton City Hotel“.

LESETIPP: Top 5 Restaurants in München

Jeden Donnerstag werden angesagte Craft-Biere aus lokalen Brauereien in der Bar vorgestellt, zudem wird Hip Hop gespielt, und auch freitags und samstags legt ein DJ auf.

Nachhaltigkeit steht ebenfalls im Fokus. Das Team achtet darauf, möglichst die komplette Zutat zu verwenden, um so unnötigen Müll zu vermeiden. Schalen werden beispielsweise für eine Essenz oder einen Sirup genutzt, und auch ein Plastikstrohhalm kommt nicht ins Glas. „Im Sommer werden wir einen eigenen Garten haben, wo wir unsere Aromen für die Drinks selbst anbauen“, so Bar-General-Manager Sebastian Lumpe. Regionalität wird groß geschrieben: der Fokus liegt auf Produkten aus der Region, sämtliche Brotsorten und auch das Gebäck zum Kaffee liefert die Münchner Hofpfisterei.

Rosenheimer Straße 15, 81667 München. Telefon: +49 89 48048717

Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch: 7.30 Uhr bis 1 Uhr, Donnerstag von 7.30 Uhr bis 2 Uhr

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Exklusiver Medikamenten Lieferservice von Münchner Apotheke

Schnell wieder fit mit ein paar Tipps, wenn eine Erkältung im Anflug ist! Super Service einer Münchner Apotheke: Medikamenten-Lieferung noch am selben Tag!