Samstag , Dezember 5 2020
Home / Shopping / Mode / Neuer Mode Maskhave Clou: Mantel mit Mund-Nasen-Schutz

Neuer Mode Maskhave Clou: Mantel mit Mund-Nasen-Schutz

Bereits im März 2020 produzierte die Münchner Designerin Martina Koula modische Masken passend zur Bluse. Den passenden Begriff dafür kreierte die eigentliche Werbetexterin gleich mit dazu: ‚Maskhave’. Jetzt entwickelte das Modelabel LAKOULA die Idee der Maske weiter und so gibt es zum Mund-Nasen-Schutz jetzt den Mund-Nasen-Kragen!

Yvonne Wirsing von ExklusivMünchen musste das neue Maskhave sofort ausprobieren.
Yvonne Wirsing von ExklusivMünchen musste das neue Maskhave sofort ausprobieren. Jetzt mit doppeltem Masken-Schutz! Fotocredit: Martina Koula

Medizinisch gesehen bietet der Mund-Nasen-Kragen natürlich keine Schutz wie eine fest fixierte Maske, aber die Designerin möchte die Übergangsmomente von Draußen nach Drinnen – bis die Maske richtig sitzt – erleichtern. Sie hat es selbst erlebt. ‚Man fühlt sich mit so einem Kragen bis knapp über der Nase einfach sicherer. Wie oft halten die Leute wirklich die 1,5 Meter Abstand beim Spazierengehen? Oft kommt es zu Situationen, wo man keine Maske braucht, aber trotzdem gerne eine hätte. Damit ist der Maskenkragen ein praktisches Viren-Visier. Mit einer Hand kann man schnell den Zipper hochziehen und ist schon mal fürs Erste geschützt.

Die neue Mantel-Kollektion mit dem Mund-Nasen-Kragen findet man bereits im Schaufenster des 16-qm-kleinen Ladens am St. Anna Platz, welchen die Designerin gerne als ‚die kleinste Bühne München‘ tituliert. Einmal im Monat halten nämlich Profi-Speakerinnen Keynotes zu Kommunikationsthemen.

Ihr Markenzeichen und definitiv der Wiedererkennungs-Effekt des Labels sind die fünfeckigen Taschen auf der Vorder- und Rückseite von Blusen, Röcken oder Hosen. Bei den Mäntel sind die Taschenschlitze bewusst an der Seite, damit man schnell mal seine Hände wärmen kann, wer die Handschuhe vergessen hat. Im Moment gibt es zwei Modelle und zwei Stoffmuster und wer die Designerin kennt, kann sich schon denken, dass sie bald einen neuen Stoff mit ihrem Mund-Nasen-Kragen kreieren wird.

LESETIPP

Geisterbars – ein ungewöhnliches Hilfsprojekt eines Münchner Filmemachers

Jochen Hirschfeld aka Mr. Van Hagen versucht mit einem unkonventionellen Projekt namens "Geisterbars" Barbesitzer, Fotografen und Gäste zusammenzubringen, um zu retten, was zu retten ist.