Samstag , Dezember 5 2020
Home / Gesundheit / Gesunder Schlaf fängt bei thermoregulierender Nachtwäsche an

Gesunder Schlaf fängt bei thermoregulierender Nachtwäsche an

Um einzuschlafen und einen tiefen, erholsamen Schlaf zu geniessen, benötigen wir eine optimale Schlaftemperatur die ganze Nacht über. Dies erreicht man nicht nur über Bett, Bettwäsche oder Umgebungstemperatur, sondern auch über eine thermoregulierende Nachtwäsche. Neue Studien, u.a. von der National Sleep Foundation, gaben den Input für diese exklusive Nachtwäsche des schwedisch-schweizerischen Unternehmens Dagsmejan. Ein renommierter wissenschaftlicher Beirat, nachhaltige Materialien, Herstellung in Europa gepaart mit innovativer Textil-Technologie u.v.m. werden nur noch von einem guten Schlafgefühl getoppt!

Dagsmejan Nachtwäsche aus der Produktlinie BALANCE, welche die Schlaftemperatur zu jeder Jahreszeit reguliert.
Dagsmejan Nachtwäsche aus der Produktlinie BALANCE, welche die Schlaftemperatur zu jeder Jahreszeit reguliert. Verwendet wurde Nattwell TM-Material (aus Buchenfasern gewonnen), welche 6-mal atmungsaktiver wie Baumwolle und doppelt so weich ist. Fotocredit: DAGSMEJAN

Der Schlaf beschäftigt Menschen seit Jahrtausenden und ließen Forschungsgruppen und Schlaflabore entstehen. Trotz Wissen über die Faktoren bekommt ein Drittel der Menschen nicht genügend Schlaf. Etwa 40% der Schlafenden klagen, dass ihnen während der Nacht zu warm wird. 30% wiederum ist es zu kalt. Andere kommen gar nicht in den Tiefschlaf. Doch Schlafprobleme wurden bisher mit der richtigen Matratze, Lattenrost und Bettwäsche oder sogar Medikamenten aus der Welt geschafft!

Noch näher am Körper ist allerdings unsere Nachtwäsche! Gemeinsam mit Schlafforschern, Materialwissenschaftlern und Textil-Ingenieuren der EMPA St. Gallen sowie der Hochschule für Kunst und Design Luzern hat Dagsmejan Produkte entwickeln können, welche beste Voraussetzungen für ein ideales Schlafklima und eine optimale Regeneration schaffen.

Einzigartige Functional Sleepwear

Die Functional Sleepwear besteht aus neu entwickelten Naturfasern, welche die Schlaftemperatur nachweislich die gesamte Nacht über konstant im Idealbereich halten. Die Textilien zeichnen innovative, patentierte und zertifizierte Technologien aus, die auf natürlichen Fasern von Eukalyptus, Buche oder Merino-Wolle basieren. Diese Materialien sind um ein Vielfaches atmungsaktiver als Baumwolle und führen Feuchtigkeit deutlich besser ab. Damit es dennoch nicht zu kalt werden kann, schützen spezifische funktionale Zonen den Körper zugleich vor Auskühlung. Im Sportbereich arbeitet man bereits mit den Körperzonen.

Allen Produktlinien ist gemein, dass sie auf feinsten Naturfasern basieren, ultra-leicht sind und für höchsten Schlafkomfort sorgen.
Allen Produktlinien ist gemein, dass sie auf feinsten Naturfasern basieren, ultra-leicht sind und für höchsten Schlafkomfort sorgen. Fotocredit: DAGSMEJAN

Auch bei der Nachtwäsche verfügen sämtliche Produkte über flache ergonomische Nähte, minimieren Druck- und Reibungszonen und gewährleisten volle Bewegungsfreiheit in der Nacht. Dagsmejan ist übrigens  ein schwedisches Wort, das sich auf die letzten Tage des Winters bezieht, wenn die Wärme der Sonne den Schnee schmilzt – eine Zeit, in der die Natur nach einer dunklen und kalten Periode erwacht. Es kommt von zwei Wörtern, „dag“ (Tag) und „meja“ (Stärke und Kraft).

Aktuell sind fünf Produktlinien von Dagsmejan erhältlich, weitere sind bereits in Planung. STAY WARM, STAY COOL und BALANCE regulieren die Schlaftemperatur zu jeder Jahreszeit, während RECOVERY mithilfe von Ferninfrarot-Energie zusätzlich die Muskelregeneration nach dem Training fördern kann.

APROPOS Weihnachten: Die Nachtwäsche kommt in einer exklusiven Geschenkbox 🙂

Schlafwissen, warum unsere Körpertemperatur so wichtig ist?

Unsere Temperatur ist ein entscheidender Faktor für guten Schlaf. Gesteuert durch einen zirkadianen Rhythmus beginnt unsere Körpertemperatur vom Höchstwert um ca. 16 Uhr kontinuierlich zu sinken. 4 Uhr morgens hat sie dann den Tiefstwert erreicht und unsere Körpertemperatur steigt wieder an. Das Absenken von nur einem Grad ist verantwortlich dafür, dass wir einschlafen. Nur damit kann man dann auch die wichtigen Tiefschlafphasen erreichen. Gesteuert wird dieser Prozess im Hypothalamus.

Funktioniert das nicht, zum Beispiel aufgrund einer ungünstigen Umgebungstemperatur, Stress, Hormonschwankungen oder der Ernährung, ist uns zu warm oder zu kalt, der Schlaf wird unruhig. „Um einen wirklich erholsamen Schlaf genießen zu können, ist es wichtig, dass wir während der gesamten Nacht die ideale Schlaftemperatur beibehalten. Wenn wir nicht in der idealen Klima-Komfortzone bleiben, leidet vor allem unser Tiefschlaf und wir wachen am nächsten Tag müde auf“, bestätigt auch Dr. Lutz Graumann, Spezialist für Sportmedizin, Ernährung und Chirotherapie. Er gehört zum wissenschaftlichen Beirat von Dagsmejan.

LESETIPP

Geisterbars – ein ungewöhnliches Hilfsprojekt eines Münchner Filmemachers

Jochen Hirschfeld aka Mr. Van Hagen versucht mit einem unkonventionellen Projekt namens "Geisterbars" Barbesitzer, Fotografen und Gäste zusammenzubringen, um zu retten, was zu retten ist.