Home / News / Diamanten News: Alles zum neuen Wempe-Cut

Diamanten News: Alles zum neuen Wempe-Cut

Weihnachten steht vor der Tür und ein Diamant sagt mehr als tausend Worte! Wempe macht uns die Diamantenwahl jetzt einfach, denn der neue Wempe-Cut ist ein Meilenstein für die Juwelenbranche. Mit der Entwicklung und Zertifizierung des exklusiven Wempe-Cut® gelingt es dem traditionsreichen Hamburger Familienunternehmen, die Schliffqualität für Diamanten weiter zu verfeinern. Damit kann ein Diamant noch mehr leuchten!  

Wissenswertes zum neuen Wempe-Cut
Funkelnde Innovation: Wempe präsentiert einen eigenen, zertifizierten Diamantschliff: den Wempe-Cut®  in der Fassung Splendora BY KIM.

Die Diamantspezialisten von Wempe haben gemeinsam mit ihren Meisterschleifern eine neue Rundschliffart entwickelt, die die Brillanz, das Funkeln und das Feuer eines Diamanten signifikant erhöht. Der Wempe-Cut® erweitert den klassischen ‚Excellent Cut‘ um 80 Facetten auf spektakuläre 137 Facetten. Um die höhere Facettenzahl zu erreichen, benötigt man einen großzügigeren Rohstein als bei einem Brillanten desselben Durchmessers und Gewichts. Die neue Schliffart ist somit ein ästhetischer und handwerklicher Durchbruch, der bei Schmuckliebhabern und Experten gleichermaßen für Aufsehen sorgt. Rund acht Stunden dauert es, bis der Stein vollkommen von Hand geschliffen ist. Nur wenige Schleifer beherrschen dieses aufwendige Kunststück.

Wie beeinflusst der Wempe-Cut ® den Diamanten?

Die größte Herausforderung für einen Meisterschleifer: Je mehr perfekt angeordnete Facetten ein Diamant hat, desto mehr Licht kann er reflektieren. Dieses besondere Funkeln sorgt für die betörende individuelle Schönheit und Kostbarkeit eines Steines. Mit dem 137 Facetten starken Wempe-Cut® hat das Hamburger Traditionsunternehmen jetzt neue Standards gesetzt. Jeder Wempe-Cut ® wird vom weltweit anerkannten Institut Hoge Raad voor Diamanten (HRD) in Antwerpen zertifiziert.

Doch die Strahlkraft des Wempe-Cuts® geht weit über seine Oberflächenbeschaffenheit hinaus. Für jeden dieser Diamanten wird weltweit nur das beste Rohmaterial ausgewählt. Jeder Stein hat die Farbe ‚Feines Weiß‘ oder ‚Feines Weiß+‘ (Farbcode F-G) und die zweit- bis dritthöchste Reinheit überhaupt (Reinheit VVS-VS). Das Rohmaterial ist selbstverständlich konfliktfrei gemäß dem internationalen Kimberley-Abkommen gehandelt.

Splendora BY KIM – meisterhafte Juwelierkunst

Für die exklusive Fassung Splendora BY KIM kommen ausschließlich Diamanten im Wempe-Cut ® zum Einsatz. An Ring, Anhänger und Ohrstecker dieser Linie wird der Solitaire in einer zarten 4er-Krappen-Fassung gehalten, deren Körbchen innen mit 16 kleinen Brillanten ausgefasst sind. Das Funkeln des Steins wird dadurch noch einmal verstärkt und in Szene gesetzt. Gleichzeitig strahlt Splendora BY KIM eine beschwingte Leichtigkeit aus, die die Eleganz seiner Trägerin mühelos unterstreicht. Z.B. bei Wempe in der Weinstraße!

Kleines Diamantenglossar

Institut Hoge Raad voor Diamanten (HRD): Das gemmologische Institut mit Sitz in Antwerpen gehört zu den renommiertesten Zertifizierungsstellen der Welt, die Diamanten auf Qualität und Identität hin begutachten und bewerten.

Kimberley-Abkommen: Das Kimberley-Abkommen wurde 2003 von der UN initiiert und ist eine Selbstverpflichtung der Rohdiamanten abbauenden Staaten, keine Steine aus Krisengebieten in Umlauf zu bringen, die zur Finanzierung kriegerischer Handlungen dienen.

Klassifizierungen eines Diamanten: Ein Diamant wird unter zahlreichen Aspekten weltweit gleich bewertet. Zu den wichtigsten Kriterien zählen unter anderem seine Farbe (von „Hochfeines Weiß+“ Kategorie D, bis zur getönten Kategorie S-Z) und seine Reinheit von „Lupenrein IF“ bis „Piqué III“. Der Wempe-Cut® hat die Farbe „Feines Weiß+, Kategorie F“ und „Feines Weiß, Kategorie G“; er wird aus Rohdiamanten der zweit- und drittbesten Reinheit geschliffen (Kategorie VVS und VS).

LESETIPP

Circus Roncalli oder Cirque Eloize – Wohin geht die Zirkus-Reise?

Trend oder Tradition? Für diese Frage hat unser Kolumnist Dr. Hans Christian Meiser Zirkus Roncalli und Cirque Eloize unter die Lupe genommen und süffisant gegenüber gestellt!

Tollwood München 2017: Christkindlmarkt und perfekte Silvesterparty

Egal ob man in München wohnt, nur auf der Durchreise ist oder die Weihnachtsferien hier verbringt: Der Besuch des Tollwood München 2017 auf der Theresienwiese gehört zum weihnachtlichen Pflichttermin!

Advertisement