Home / Kunst & Kultur / Galerist Dirk Kronsbein: Kombiniert Kunstaustellung mit Privatkonzert

Galerist Dirk Kronsbein: Kombiniert Kunstaustellung mit Privatkonzert

Gäste im schwarzen Lässig-Look, Wein und ein bisschen trockenes Baguette – so geht’s meistens bei Eröffnungen von Kunstaustellungen zu. Ein anderes Bild bot sich am Donnerstagabend in der Galerie ArtConsult in der Münchner Wurzerstrasse nahe der Edelmeile Maximilianstrasse: die Damen trugen Cocktailkleider, es gab Champagner, und in der Mitte des Raums war zwischen den Kunstwerken eine lange, schön gedeckte Tafel aufgebaut. Galerist Dirk G. Kronsbein hatte 40 auserwählte Gäste anlässlich der Preview der Ausstellung ‚Die ZERO Künstler‘ zu einem außergewöhnlichen und exklusiven Kunst-Benefiz-Dinner (der Erlös geht an den Münchner Kunstverein)geladen: zuerst konnten die VIPs schon eine Woche vor der offiziellen Eröffnung die Werke der ZERO-Künstler Otto Piene, Heinz Mack und Günther Uecker bewundern, danach gab es ein gesetztes Dinner mit einem exquisiten Vier-Gänge-Menü aus dem benachbarten Hotel ‚Vier Jahreszeiten‘. Auf den kulinarischen Genuss folgte dann ein wahrer Ohrenschmaus: die Star-Pianistin und Echo Klassik-Preisträgerin Olga Scheps gab ein exklusives Privatkonzert.

Galerie-ArtConsult-Muenchen
Schauspielerin Christine Kaufmann schaute das erste Mal bei Galeristin Sarah Kronsbein rein. Auch für Olga Scheps war es das erste Privatkonzert in der Münchner Galerie. Fotocredit: ArtConsult

‚Die Idee zu diesem Event kam mir bei einem Essen des Kunstvereins‘, erzählte Dirk Kronsbein. ‚Wir wurden an diesem Abend aufgefordert, neue Mitglieder zu werben und Spenden zu generieren. Gesagt, getan! Und ich bin glücklich, die Initiative ergriffen zu haben. Heute geht es nicht nur um das Intellektuelle, sondern um Gefühle und darum, die Sinne anzusprechen. Dazu trägt sicherlich auch die Musik von Olga Scheps bei. Eine außergewöhnliche und begabte Frau, die ich seit Beginn ihrer Karriere gefördert habe.‘ Ein Kunstgenuss für alle Sinne, den sich auch Schauspielerin Christine Kaufmann nicht entgehen ließ: ‚Ich bin zum ersten Mal hier in der Galerie‘, erzählte sie. ‚Ich interessiere mich sehr für die Kunst, auch wenn ich selbst kein Talent zum Malen habe. Wenn würde mir vielleicht töpfern liegen‘, überlegte sie. ‚Vor allem freue ich mich heute auf die wunderbare Musik.‘

Gebannt und mucksmäuschenstill lauschten die Gäste dann nach dem Hauptgang dem Konzert von Olga Scheps, die mit Werken von Chopin und Tschaikowsky begeisterte. Auch für sie war der Auftritt etwas Besonderes: ‚Normalerweise trete ich nicht in solch kleinem Rahmen auf, aber für Dirk Kronsbein gerne‘, so die Pianistin, die eigens für diesen Abend nach München gereist war: ‚Ich bin derzeit auf Konzertreise und trete demnächst in Korea und in London auf‘, erzählte sie.

Gastgeber Dirk G. Kronsbein hatte mit seiner Wahl sicherlich den richtigen Riecher gehabt. Nicht nur die Pianistin, auch die ZERO-Kunstwerke sind derzeit sehr gefragt: in Berlin präsentieren die NeueNationalgalerie und die Kunsthalle der Deutschen Bank derzeit Werke von Otto Piene, dem ‚Kunsterneuerer‘ des 20. Jahrhunderts. Mitte Oktober eröffnet das Guggenheim Museum in New York eine ZERO-Ausstellung, und 2015 werden das Stedelijk Museum in Amsterdam und der Martin Gropius-Bau in Berlin die Künstler der Zero-Gruppe mit großen Präsentationen würdigen. Eigentlich war sogar geplant, dass Otto Piene zur Vernissage der Ausstellung nach München kommt, doch dieser verstarb leider im Juli dieses Jahres.

Kunst, Musik und Menü (Lobster Box, Steinbutt mit getrüffeltem Kartoffelschaum, Rinderfilet im Kräutermantel, Yuzu Zitronen Pralinenschnitte) genossen außerdem: Judith Epstein (Vizepräsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München), Sarah Kronsbein (Tochter von Dirk Kronsbein, welche die Galerie leitet und auch das Dinner organisiert hatte, Bianca Cavallo (Lebensgefährtin von Dirk Kronsbein), Kunstsammlerin Inge Rodenstock, PR-Lady Annette Zierer, Künstler Johannes Weinsheimer, dessen Foto-Werke zuvor in der Galerie gezeigt worden waren, Konstantin Wettig (Engels & Völkers).

Fortsetzung folgt: zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung eine Woche später haben sich bereits 200 Gäste aus Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft angekündigt, wie an diesem Abend zu erfahren war.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Museum-Penzberg-Fotocredit-Stefan-Geisbauer

Penzberg: Einzigartige Campendonk-Sammlung im neuen Museum

Das Museum Penzberg zeigt ab Juni nicht nur einen neuen fulminanten Museumsbau, sondern auch 200 Campendonk-Werke aus verschiedenen Lebensphasen des Künstlers!

Neuer FC Bayern Trainer: Carlo Ancelotti

Wer kein eingefleischter Fußball-Fan ist, wird der Name Carlo Ancelotti erst einmal nicht sagen. Der Italiener ist der neue Trainer beim FC Bayern und löst Pep ab!