Dienstag , Mai 21 2024
Home / München exklusiv / Neues Restaurant-Pop-up in der ‚Grünen Schleif‘ von Nymphenburg

Neues Restaurant-Pop-up in der ‚Grünen Schleif‘ von Nymphenburg

Die kulinarischen Pop-Up’s in der ‚Grünen Schleif‘ haben längst eine Fangemeinde in München. Mit Sternekoch Jens Hartwig begann vor ca. zwei Jahren die Tradition der Pop-up-Restaurants in der Eventlocation ‚Grünen Schleif‘ im Areal vom Schloß Nymphenburg. Denn im Sommer 2021 wurde die ehemalige Schleif der Porzellanmanufaktur Nymphenburg in eine Showküche umgewandelt. Auch das neue AMEN Pop-Up bietet erneut eine einzigartige gastronomische Reise. Auf feinstem Nymphenburger Porzellan wird feine japanische Küche kredenzt.

Ab 17. Mai 2024 bis 23. Juni 2024 kann man in der Grünen Schleif auf dem Schlossgelände Nympenburgs von Donnerstag, Freitag und Samstagabend sowie Sonntagmittag wieder japanisch sspeisen! Fotocredit: Kathrin Koschitzki / Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Bei einem exquisiten Menü werden die Grenzen der traditionellen japanischen Küche überschritten. Küchenchef Felix Adebahr setzt bei den Produkten nur auf lokale Partner. So garantieren Fischzucht Birnbaum, KINARA Gemüse, Zollner Gemüsegärtnerei, Gutshof Polting oder Familie Kranz (Siclia-Import), Weinfurore und Aged Sake, stets die frischesten und qualitativ hochwertigsten Zutaten.

Das AMEN Pop-Up wird organisiert und kommunikativ begleitet von Rocka Studio, einer Münchner Kreativagentur im Luxussegment. Sie haben auch die Bilder zu Ramen richtig in Szene gesetzt. Deutschlands erster Manufaktur für frisch und lokal produzierte Ramennudeln kommt aus Nürnberg. Ramen ist die Hauptzutat vieler Gerichte im AMEN Pop-up.

Amen Pop-Up Restaurant rückt die japanischen Ramennudeln von Mai bis Juni ins Rampenlicht. Fotocredit: RockaStudios

Basiswissen japanische Nudel Ramen

Ramen ist ein japanisches Nudelgericht, das sich durch seine reichhaltige Brühe, die speziellen Weizennudeln und verschiedene Beilagen wie Fleisch, Gemüse und manchmal ein weichgekochtes Ei auszeichnet. Hier sind einige grundlegende Informationen über Ramen:

Grundkomponente von Ramen:

  1. Nudeln: Ramen-Nudeln werden aus Weizenmehl, Salz, Wasser und einem alkalischen Wasser namens Kansui hergestellt. Sie sind in der Regel gelblich und elastisch.
  2. Brühe: Die Brühe für Ramen kann auf verschiedenen Grundlagen basieren. Die vier klassischen Typen sind:
    • Shoyu: Sojasauce-basiert, meist klar und braun.
    • Shio: Salzbasiert, oft die klarste und leichteste der Brühen.
    • Miso: Auf Miso-Paste basierend, charakteristisch kräftig und etwas dickflüssiger.
    • Tonkotsu: Aus Schweineknochen gekocht, milchig-weiß und sehr reichhaltig.
  3. Toppings: Zu den üblichen Belägen gehören geschnittenes Schweinefleisch (Chashu), Frühlingszwiebeln, Bambussprossen, Nori (Seetang), Mais, Butter und gekochte Eier (oft als Ajitama oder mariniertes Ei). Jede Region in Japan hat möglicherweise eigene spezifische Toppings, die den lokalen Geschmack widerspiegeln.

 

Gericht aus dem AMEN POP-UP

Amen Pop-Up Restaurant von Mai bis Juni 2024 in der Grünen Schleif. Fotocredit: RockaStudios

(Nymphenburg trifft Ramenfaktur: Amen Pop-up, Nördliches Schlossrondell 8, 17. Mai bis 23. Juni, donnerstags, freitags und samstags 18.30 Uhr, sonntags 12 Uhr, sechs Gänge abends: 249 Euro pro Person, fünf Gänge mittags: 179 Euro, www.nymphenburg.com ).

LESETIPP

Emil Frey am Olympiapark lud zum Klassikkonzert an den Starnberger See

Seit über 10 Jahren ist Emil Frey am Olympiapark Partner der Starnberger Musiktage. Für Klassik-interessierte Kunden des Hauses lud das Autohaus zu einem privaten Konzert in den La Villa Wintergarten am Starnberger See.

Fotograf: Max Meissner

Morcheln à la Michelin: Interview mit Sternekoch Dominik Wachter vom Chiemsee

Sternekoch Dominik Wachter vom Chiemsee lüftet ein Rezept, welches man auch in seiner Wachters Foodbar in Prien je nach Jahreszeit bekommt.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner