Freitag , Juni 5 2020
Home / Corona / EAGLES in der Corona-Krise: Charity-Promis unterstützen nicht nur mit Geld!

EAGLES in der Corona-Krise: Charity-Promis unterstützen nicht nur mit Geld!

‚In diesen Tagen weiß man nicht, wo man anfangen soll. Wie man am besten sondiert um herauszufinden, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird. Und wenn man genauer hinschaut sieht man einen riesigen Berg von Organisationen, die wir unterstützen sollten, damit die Arbeit weitergehen kann und so insbesondere die Alten und Schwachen in unserer Gesellschaft ausreichend versorgt werden‘, so Frank Fleschenberg, Präsident vom EAGLES Charity Golf Club. Vier Beweise für die beispielslose Hilfe von den Eagles in der Corona-Krise!

Dr. Beate Merk zwischen zwei Eagles-Vorstandsmitgliedern Frank Fleschenberg und Michael Roll. Fotocredit: Wolfgang Breiteneicher, SchneiderPress
Dr. Beate Merk zwischen zwei Eagles-Vorstandsmitgliedern Frank Fleschenberg und Michael Roll beim Neujahrsempfang im Jahre 2016. Fotocredit: Wolfgang Breiteneicher, SchneiderPress

Daher haben sich die EAGLES dazu entschlossen, einige Organisationen und Projekte zu unterstützen. Mit einer Spende i.H. von € 10.000,- erhält die Tafel Bayern einen Zuschuss, um die Umverteilung der Nahrungsmittel und des Personals koordinieren zu können.

Das akute Problem der Tafel ist, dass ca. 80% der Ehrenamtlichen, die die Essensausgaben betreuen, Rentner sind. Rentner gehören zur Risikogruppe und können derzeit kein Essen ausgeben. Ein Teil der örtlichen Tafeln musste leider bereits schließen. Deshalb braucht es nun andere Freiwillige aus unserer Gesellschaft, die unterstützen.

Spende für Forschungsprojekt COVID19.Child

Außerdem haben die EAGLES € 5.000,- für das Forschungsprojekt COVID19.Child der Universitätsklinik Hamburg Eppendorf gespendet. Hiermit können dringend notwendige Abstrichtupfer besorgt werden, die derzeit sehr rar am Weltmarkt sind. Anhand dieser Studie können aufschlussreiche Kenntnisse für die Folgezeit von COVID19 sowie anderer Viren gegeben werden.

Darüber hinaus unterstützen die EAGLES das Projekt „Telefonengel“ vom Verein RETLA (rückwärtsgesprochen Alter). Hier können sich Freiwillige bewerben, um Gespräche mit älteren Menschen zu führen, die einen Gesprächspartner oder ein offenes Ohr suchen.

Elmar Wepper sucht Telefonengel

„Gerade in der jetzigen Zeit, in der wir ein Kontaktverbot haben, Enkel Ihre Großeltern nicht mehr besuchen dürfen, ist diese Aktion enorm wichtig, damit die Seniorinnen und Senioren ihren Lebensmut nicht verlieren“, so Elmar Wepper – Schirmherr bei RETLA. e.V. Wichtig sei außerdem die Bekanntmachung dieser Aktion unter den Seniorinnen und Senioren. Jeder der dazu beitragen kann, ist eine große Hilfe. Einige EAGLES Mitglieder wie z.B. Marianne und Michael, Bobpilotin Sandra Kiriasis oder Schauspieler Michael Roll klemmen sich für die Aktion ans Telefon.

Neue Internet-Plattform zum Warentransfer

CoViTrans ist eine weitere, brandneue Plattform. Während in Zeiten der Coronavirus-Krise der Nachschub von Waren stockt und in sozialen und gesundheitlichen Einrichtungen fehlt, steht die gleiche Ware oftmals an anderer Stelle ungenutzt im Lager oder bei Privatpersonen zu Hause. CoViTrans bringt nun Einrichtungen mit Warenengpässen mit Menschen und Organisationen mit Überangebot zusammen. Auch hier sind die EAGLES mit Ihrem Netzwerk und den Kontakten dabei behilflich, möglichst viele Menschen zu erreichen, um auf die Idee aufmerksam zu machen.

LESETIPP

Münchens ältestes Open-Air-Kino startet am ersten Juni-Wochenende

Cineasten, Open-Air- und Picknickfans dürfen sich diesen Sommer auf Kino in seiner ganzen Bandbreite freuen. Die Seebühne im Westpark ist die perfekte Freiluft-Arena! Durch Corona gibt es ein paar Veränderungen, z.B. sind maximal 25 % der ursprünglichen Zuschauerzahl nur möglich! Mehr Infos im Artikel!