Donnerstag , August 5 2021
Home / News / Private Dining im Opernhaus: Neues Restaurant ‚LUDWIG ZWEI‘

Private Dining im Opernhaus: Neues Restaurant ‚LUDWIG ZWEI‘

Der niederländische Designer Marcel Wanders fand seine Inspiration für Münchens neues Restaurant ‚Ludwig Zwei‘ im gesamten Opernhaus, soll es eine visuelle Ergänzung und Erweiterung zum Theaterraum darstellen. Zum ersten Mal hatte die Kreativ-Ikone Wanders mit seinem Studio erstmals an einem historischen Gebäude gearbeitet. Jetzt endlich konnte die Bayerische Staatsoper in Kooperation mit der Dallmayr Theatergastronomie das komplett neue Restaurant im Erdgeschoss des Nationaltheaters am Max-Josephs-Platz eröffnen. 

Marcel Wanders (Mitte) gemeinsam mit Florian Randlkofer von Dallmayr im Restaurant 'Ludwig Zwei'
Nikolaus Bachler (Bayerische Staatsoper) mit Marcel Wanders (Mitte) und Florian Randlkofer von Dallmayr im neuen Restaurant ‚Ludwig Zwei‘.

Der Name des Restaurant ‚Ludwig Zwei‘ soll an zwei große ‚Ludwigs‘ erinnern, welche in der Historie des Hauses eine wichtige Rolle spielten. König Ludwig II. natürlich und Ludwig Schnorr von Carolsfeld, der erste Tristan der Operngeschichte, welcher die Uraufführung von Wagners Werk 1865 in München bestritt.

Die verwendeten Materialien – weißer Marmor, Messing, roter Samt, graues Alcantara – zitieren die architektonischen Merkmale des Hauses. Wie man auf dem Bild oben sehen kann, ist die vorherrschende Farbe Rot, sowohl der eigens angefertigten Teppichs als auch die Decke und Sitzmöbel leuchten in dieser Farbe. Spiegel an den Wänden vergrößern diesen Bereich optisch, eine dezent gesetzte Beleuchtung sorgt für eine intime Stimmung.

Die weißen Marmor-Fliesen im Restaurant Ludwig Zwei sind original und wurden in den 70er-Jahren durch einen Teppich verdeckt.
Die weißen Marmor-Fliesen wurden wieder im Original hergestellt wurden, hatte man sie in den 70er-Jahren durch einen Teppich einfach verdeckt.

Intime Sitznischen und intime Private-Dining-Räume

Mit 290 Sitzplätzen ist das neue Restaurant im Erdgeschoss des Nationaltheaters nicht klein. Wer es abgeschiedener mag, kann sich einen der drei ‚Private-Dining-Räume‘ reservieren, welche zum Restaurant gehören. Alle drei sind des ‚Hausgöttern‘ der Staatsoper gewidmet. So überrascht in jedem dieser Räume ein Wandgemälde mit einer Szene aus der passenden Oper. Bei Strauss ist es Die Liebe der Danae, bei Mozart Don Giovanni und im Wagner-Raum Tristan und Isolde.

Maßgeschneiderte Möbelstücke für das neue Restaurant ‚Ludwig Zwei‘

Im gesamten Restaurant werden maßgeschneiderte Möbelstücke mit stilvollen und ikonischen Entwürfen von verschiedenen Partnerschaften von Marcel Wanders studio kombiniert. Namen wie Moooi, Baxter, Very Wood oder Satelliet sind darunter. Die Wand- und Deckenleuchten sind aus Murano-Glas und von Barovier & Toso.

Im ersten Stock des Nationaltheaters hatte Dallmayr bereits im September 2020 das Bar-Bistro Rheingold eröffnet!

LESETIPP

Mitarbeiter App Lösung der plazz AG - Boom dank remote Work

Boom bei MitarbeiterApp Lösungen – Anbieter freuen sich über Digitalisierungsschub    

Insights über das wichtige Thema Mitarbeiter-Kommunikation und Möglichkeiten einer MitarbeiterApp. Ein Interview mit dem CEO der ...