Freitag , Dezember 4 2020
Home / News / Stella McCartney Boutique Opening mit Yoga, Gourmet-Wasser und vegane Fashion

Stella McCartney Boutique Opening mit Yoga, Gourmet-Wasser und vegane Fashion

Vegan liegt bei den VIP-Ladies im Trend – vor allem auch im Bereich Fashion. Das wurde Anfang September in Ingolstadt Village anlässlich der neuen Stella McCartney-Boutique deutlich. Designerin und Trendsetterin Stella McCartney setzt bei ihren Kollektionen auf Nachhaltigkeit und verzichtet auf die Verwendung von Pelzen, Leder und Co. Das gefällt auch den Prominenten, die an diesem Tag ins Village kamen.

Funda Vanroy mit Dana Schweiger in der neuen Stella McCartney-Boutique in Ingolstadt Village. Photo: BrauerPhotos / G.Nitschke

Nicht nur Shopping war für die Ladies angesagt! Passend zum Thema gab es auch zwei spannende Vorträge in der neuen VIP-Suite „The Apartment“.

Dana Schweiger war an der richtigen Adresse: „Ich fand vor allem den Vortrag zum Thema Wasser sehr spannend. Ich ernähre mich zum Teil bereits vegan, sechs Tage die Woche. Man muss das nicht zu 100 Prozent durchziehen. Und wenn man nur an einem Tag pro Woche Fleisch isst und darauf achtet, dass es vom Biobauern stammt und von einer „happy cow“, dann ist das okay. Yoga mache ich auch, aber leider nur unregelmäßig“, erzählte sie.

Was macht die Liebe bei ihr? Sie lachte und meinte dann: „Facetime Dating und Zoom Cocktail-Parties. Das ist in den USA gerade der Trend.“

Stephanie Muhr mit Sanjiv Singh (Managing Director Ingolstadt Village) und Phillip Thomas Muhr (Hallstein Water). Photo: BrauerPhotos / G.Nitschke

Phillip Muhr hielt einen Vortrag zum Thema „Was gesundes Wasser ausmacht“. Er kommt aus der berühmten austro-amerikanischen Familie Muhr, denen das wohl reinste Wasser der Welt, „Hallstein Wasser“, gehört und wurde anstatt von seiner Freundin, Sean Connery-Enkelin Saskia Connery, von seiner Schwester Stephanie begleitet.

Yoga und veganer Lifestyle

Außerdem erzählte Yogalehrerin und -expertin Gabriele Bozic, selbst Veganerin, über ihre eigene Yoga-Geschichte (sie brachte schon Hollywood-Stars wie Jude Law und Freundinnen von Stella McCartney Yoga bei) und berichtete über ihren veganen Lifestyle.

Conny Lehmann mit Gabriela Bozic (Yoga). Photo: BrauerPhotos / G.Nitschke

Erstmals im Village war Conny Lehmann: „Ich bin selbst Yoga-Lehrerin und ernähre mich vegan, das ist viel gesünder. Ich habe mit Gabriela eine gemeinsame Yoga-DVD herausgebracht, sie ist eine enge Freundin von mir. Und ich liebe die Fashion von Stella McCartney, es passt also perfekt.“ Konnte sie ihren Mann auch schon von der veganen Ernährung überzeugen? „Leider noch nicht…“, meinte sie schmunzelnd.

Gastgeber Sanjiv Singh (Managing Director Ingolstadt Village) freute sich über die Frauenpower im Village. Und auch seine Frau, Moderatorin Funda Vanroy, zeigte sich vom Opening begeistert: „Ich liebe die wunderbaren Farben bei Stella McCartney. Tolle Mode. Und vor allem der Aspekt, dass sie auf tierische Produkte verzichtet, ist fantastisch. Ich bewundere auch alle Veganer, ich selbst bin leider beim Essen nicht ganz so konsequent“, meinte sie. „Und ich fand auch den Wasservortrag heute wahnsinnig spannend. Bei uns zu Hause gibt es nur Wasser und für unsere Tochter keine Limo.“

Gourmet-Wasser ‚made in Austria‘

Viel Applaus von den Damen gab es für Phillip Muhr und seinen Vortrag. Denn gerade in der derzeitigen Situation achten die Menschen verstärkt auf ihre Gesundheit, wie er erzählte: „Viele Ärzte empfehlen, jetzt mehr Wasser zu trinken, denn es hilft dabei. unseren Körper von Toxinen zu befreien, es gleicht saure Elemente aus und unterstützt das Immunsystem. Aber nicht jedes Wasser ist leider gesund. Viele sind chemisch oder mechanisch behandelt, haben zu hohe Schadstoffe, zu viel Salz, usw. Da gilt es aufzupassen.

Veganes Menü im neuen Ingolstadt Village Restaurant

Gesundes Wasser ist schon seit über 20 Jahren die große Passion unserer Familie. Wir ließen dafür sogar in einer groß angelegten, jahrelangen Suchaktion weltweit von Experten die Quelle mit dem reinsten Wasser suchen. Unsere Wasserquelle mit der idealen Mineralisierung und Reinheit wurde 2016 in unserer Heimat in Österreich im Dachsteingebirge gefunden. Unser Wasser ist streng limitiert, da wir das Wasser nicht pumpen, denn das wäre nicht nachhaltig.“

Zum Abschluss ging es zum Dinner ins neue Village Restaurant „Indochine“, wo die Gäste, mit veganen Köstlichkeiten aus der Asia Fusion-Küche verwöhnt wurden.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Geisterbars – ein ungewöhnliches Hilfsprojekt eines Münchner Filmemachers

Der Münchener Filmemacher und Fotograf Jochen Hirschfeld aka Mr. Van Hagen versucht mit einem ungewöhnlichen Projekt namens "Geisterbars" Barbesitzer, Fotografen und Gäste zusammenzubringen, um zu retten, was zu retten ist.