Sonntag , September 19 2021
Home / Immobilien / Immer mehr ziehen um: Die wichtigsten Punkte für die Umzugs-Checkliste!

Immer mehr ziehen um: Die wichtigsten Punkte für die Umzugs-Checkliste!

Die Statistik spricht für sich: München hat wie viele anderen Großstadtmetropolen viele Zuagroaste. Das liegt natürlich an der Dichte internationaler Firmen, aber auch viele nationale und internationale Studenten kommen in die bayerische Landeshauptstadt. Aber auch jeder zweite Münchner zieht mindestens zweimal in seinem Leben in einen anderen Stadtteil! Und neuerdings aufs Land! Steht ein Umzug ins Haus gilt es einiges zu beachten, damit dieser auch erfolgreich über die Bühne geht.

 

Früher zog man weniger um, aber unsere Lebens- und Arbeitsgewohnheiten haben sich geändert, dass ein großer Umzug öfters ins Haus steht." width="660" height="440" /> Früher zog man weniger um, aber unsere Lebens- und Arbeitsgewohnheiten haben sich geändert, dass ein großer Umzug öfters ins Haus steht. Fotocredit:
Früher zog man weniger um! Aber unsere Lebens- und Arbeitsgewohnheiten haben sich geändert, dass ein großer Umzug öfters ins Haus steht. Fotocredit: Photo by Théo Dorp on Unsplash

Die Planung beginnt dabei schon einige Wochen vor dem eigentlichen Umzugstermin, damit der Umzug stressfrei und ohne böse Überraschungen stattfinden kann. Tipps rund um das Thema Packen der Habseligkeiten sowie ein gut strukturierter Ablauf des Umzuges können dabei helfen. Des Weiteren kann eine persönliche Checkliste sehr hilfreich dabei sein, nichts zu vergessen und die richtige Anzahl an Umzugskartons sowie Helfer zu definieren.

Unbedingt Checkliste für Umzug erstellen!

Noch bevor der eigentliche Umzug bevorsteht, sollte eine Checkliste angefertigt werden. Diese Liste ist bei der Planung sowie Durchführung von großer Bedeutung und gibt jederzeit Aufschluss darüber, was bereits erledigt ist und was noch erledigt werden muss. Ein Wohnungswechsel ist immer mit Kosten verbunden. Zu diesen Kosten können beispielsweise die Doppelmiete, Kaution, Renovierung oder eine neue Einrichtung gehören. Da man hierbei schnell den Überblick verliert, ist es wichtig im Vorfeld eine Kostenaufstellung anzufertigen. Zudem kann ein Umzug viel Zeit in Anspruch nehmen. Hier empfehlen die meisten, ein paar Tage Urlaub zu nehmen, um den Wohnungswechsel zu entstressen.

Zu den grundlegenden Aspekten eines Umzuges zählt außerdem auch die Übergabe der alten Wohnung. Bevor der Termin für die Wohnungsübergabe mit dem Vermieter feststeht, sollte die Wohnung jedoch auf eventuelle Mängel geprüft und bei Bedarf renoviert werden. Sind Mängel vorhanden und werden diese nicht behoben, kann der Vermieter die entstandenen Kosten von der hinterlegten Mietkaution abziehen.

Des Weiteren sollte darüber nachgedacht werden, ob der Umzug mithilfe einer Umzugsfirma oder mit freiwilligen Helfern durchgeführt werden soll. Beide Varianten können sowohl Vor- als auch Nachteile haben. Wer in München umziehen möchte, erspart sich jedoch mithilfe einer Umzugsfirma Stress und kann so einem entspannten Umzug entgegenblicken. Die Planung der Anzahl der Umzugskartons sowie des Verpackungsmaterials fällt hierbei weg, da sich das Unternehmen im Vorfeld einen Überblick über die mitzunehmenden Habseligkeiten macht und die passende Anzahl definieren kann.

Auf gute Nachbarschaft

Da ein Umzug auch immer mit einem Neuanfang verbunden ist, ist dies die perfekte Gelegenheit, um ausgiebig zu entrümpeln und gleichzeitig nicht mehr gebrauchte Gegenstände zu entsorgen. Die Entrümplung vor dem Umzug hilft zudem dabei, hinderlichen Ballast loszuwerden und parallel dazu wird der Wohnungswechsel um einige Umzugskartons leichter.

Zu guter Letzt sollten die ehemaligen sowie die neuen Nachbarn über den bevorstehenden Umzug informiert werden. Dadurch kann man böse Überraschungen wie vollgeparkte Einfahrten vermeiden. Ein Aushang im Treppenhaus oder ein Zettel im Briefkasten kann dabei sehr nützlich sein. Des Weiteren sollten bei Bedarf Haltverbotsschilder rechtzeitig aufgestellt werden, damit der Umzugswagen auch einen geeigneten Parkplatz hat. Auch etwas Bargeld sowie Essen und Trinken sollten bei einem Umzug nicht fehlen.

Schritte, die nach dem Umzug zu gehen sind

Nach einem erfolgreichen Wohnungswechsel stehen nun die Behördengänge an. Die rechtzeitige Ummeldung ist hierbei besonders wichtig, des Weiteren kann die Beantragung eines Anwohnerparkausweises erforderlich sein. In der Münchner Innenstadt wird das Parken auf die Dauer sonst zu teuer, wenn man so einen Ausweis nicht hat.

Neben den klassischen Behördengängen müssen aber auch weitere Schritte gegangen werden, wie die Mitteilung der Adressänderung bei der Versicherung, dem Arbeitgeber oder bei Vertragspartnern. Oftmals kann man das online erledigen. Je nach Einwohnermeldeamt sollte man auch diese Option überlegen. Hier hat man dann auch gleich den Nachweis digital, welcher auch wieder beim Ummelden der GEZ-Gebühren, Oldtimer-Zulassung oder Bankaktualisierung helfen kann.

 

LESETIPP

Aus einer Knirps Vision wurde der nachhaltigste Regenschirm auf unserem Planeten

Wie nachhaltig ist Euer Regenschirm? Ein Knirps hält im Durchschnitt zehn Jahre lang. Geht etwas kaputt, wird er in der Knirps-Werkstatt im bayerischen Simbach am Inn repariert. Jetzt geht noch viel mehr!