Home / Seite / Partnachklamm

Partnachklamm

Bis 1885 war die Partnachklamm nicht zugänglich. Der Steig war 1886 fertig, damit die Waldarbeiter die Baumstämme mit ihren Grieshaken durch die Klamm führen konnten. In den 60er Jahren verlor das Baum-Triften seine Bedeutung, da man durch die Erschließung der Seitentäler anders Holz befördern konnte. 702 Meter lang und vom Wildbach Partnach teilweise über 80 Meter tief eingeschnittene Schlucht im Reintal nahe Garmisch-Partenkirchen führt einen direkter Weg entlang der Partnachklamm oder man wählt einen Höhensteig, welcher auch fast parallel zur Klamm verläuft. Im Gegensatz zur Höllentalklamm kann man fast bis ca. 3,5 km vor der Klamm mit dem Auto fahren. Der Weg ist nicht so beschwerlich, dass manch einer sich mit FlipFlops in die Klamm wagt, was natürlich geht, aber nicht empfehlenswert ist. Die Partnachklamm gehört auf jeden Fall zu den Top 5 Ausflugszielen in Bayern.

LESETIPP

Pop Art Urgestein zeigt seine Kunst im MUCA

Pop Art Urgestein James F. Gill zeigt fünf tage lang im MUCA Museum seine Kunst. Der 82jährige gilt als noch lebender Mitbegründer des US-Pop Art und war 'per Du' mit Stars wie: Martin Luther King, John Wayne oder Kirk Douglas.

Brauereigasthof Aying: Ayinger Fischwoche mit Jubiläum

'Die Fischköppe treffen auf die Knödelfresser‘ - vor 30 Jahren war es ein gewagtes Unterfangen, im tiefsten Süden eine ganze Woche den Nordsee-Fischen zu widmen. 2017 schreibt der Brauereigasthof Aying damit jetzt 30-jährige Geschichte! Noch bis Sonntag: 2. April 2017!