Donnerstag , Juni 30 2022
Home / Gesundheit / Lebenserwartung vs. Lebensstil: Ist ‚forever young‘ nur eine Illusion?

Lebenserwartung vs. Lebensstil: Ist ‚forever young‘ nur eine Illusion?

Es wurde untersucht, ob die Menschen in Deutschland bereit dafür sind, ewig zu leben. Welches Traumalter wollen die Menschen in Deutschland gerne erreichen, welche Bedingungen müssen für ein ewiges Leben geklärt sein, wie sie zu ihrer tatsächlichen Lebenserwartung stehen und wie weit sie vorausplanen.
Ewiger Leben - forever young Studie vom Laserhof
Lanserhof Tegernsee. Fotocredit: Maximilian König
Diese und weitere Fragen rund um das ewige Leben stellten sich rund 1.000 Befragte, mit spannenden Ergebnissen:
  • Wenn das Leben ein Wunschkonzert wäre, wären die Deutschen am liebsten immer 35 Jahre alt – und das geschlechtsübergreifend.
  • Zwei Drittel der Menschen möchten nur dann sehr alt werden, wenn niemals gesundheitliche Probleme auftreten.
  • Fast genauso viele würden dies nur in Betracht ziehen, wenn ihre Liebsten ebenfalls ewig leben würden, was wiederum zeigt, wie wichtig soziale Kontakte für ein gesundes, langes Leben sind.
  • Bestes Lebensalter, um von der Welt zu gehen, ist laut der Umfrage ein Durchschnittsalter von 90 Jahren. Während Singles sich mit einem Alter von 89 Jahren zufriedengeben, streben die vergebenen Personen ein etwas längeres Leben mit bis zu 92 Jahren an.
  • Auf die Gewissensprobe gestellt, legten die 1.000 Befragten ihre Hand aufs Herz: Kann das Erreichen des Traumalters eine reelle Chance haben angesichts des individuellen Lifestyles? 11 Prozent bezweifeln das kategorisch, weitere knapp 30 Prozent schätzen, dass sie das erwünschte Alter tendenziell eher nicht erreichen können mit ihrer Lebensführung.

 

*Die Datenerhebung erfolgte im März 2022 mithilfe von Appinio. Insgesamt wurden 1.000 Menschen in Deutschland für diese repräsentative Umfrage befragt. Dabei wurden 6 Fragen gestellt, die gleichermaßen von 500 männlichen Teilnehmenden und 500 weiblichen Teilnehmenden beantwortet wurden. Die Daten wurden ausschließlich in Deutschland erhoben und sind repräsentativ für das ganze Land. Diese Datensammlung wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Aktualität oder Vollständigkeit. Es handelt sich hierbei um keine wissenschaftliche Studie.
*Die Datenerhebung erfolgte im März 2022 mithilfe von Appinio. Insgesamt wurden 1.000 Menschen in Deutschland für diese repräsentative Umfrage befragt. Dabei wurden 6 Fragen gestellt, die gleichermaßen von 500 männlichen Teilnehmenden und 500 weiblichen Teilnehmenden beantwortet wurden. Die Daten wurden ausschließlich in Deutschland erhoben und sind repräsentativ für das ganze Land. Diese Datensammlung wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Aktualität oder Vollständigkeit. Es handelt sich hierbei um keine wissenschaftliche Studie.

Dr. Florian Langenscheidt, Bestsellerautor („Langenscheidts Handbuch zum Glück“, „Alt genug um glücklich zu sein“) zur Lanserhof und Appinio Umfrage

„Die neueste Umfrage des Lanserhof zeigt: die Deutschen stehen positiver zum Leben als gemeinhin angenommen. Sie wissen genau, dass Gesundheit elementar wichtig ist für ein glückliches Leben – aber ebenso Freundschaft und Liebe. Nur bei einem Themenkomplex sollte man die Perspektive erweitern: jedes Lebensalter schenkt spezifisches Glück (und auch ebenso spezifische Sorgen). Daher brauchen wir uns weder älter noch jünger zu wünschen. Wichtiger ist, aus jedem Alter das Beste zu machen.“

Lanserhof Kosmos

Wer sich regelmäßig mit Insights und Impulsen aus dem Lanserhof Kosmos updaten möchte, hört den gleichnamigen Gesundheitspodcast des Lanserhofs – wie inzwischen mehr als 120.000 Abonnent*innen. Hier fasst Host Nils Behrens jeden Donnerstag bei Expert*innen aus Medizin, Sport, Therapie, Beauty, Ernährung und Prävention nach, um auch komplexe wissenschaftliche Themen nahbar und verständlich zu vermitteln: Lanserhof Podcast
In diesem Sinne: Bleiben Sie länger jung!

LESETIPP

Stadt, Land, Rid Stiftung: Stadtpolitik für eine lebendige Innenstadt

Die Stadt München steht vor einer neuen Herausforderung: Was kann man gegen leere Innenstädte tun und dabei die Ethik des Konsums nicht verletzen? Drei Institutionen bündeln Kompetenzen. 8. Juli ist Stichtag für eine Förderinitiative!