Mittwoch , Mai 18 2022
Home / Immobilien / Neubau Arabellahaus im Arabellapark: Baustelle ab 2030

Neubau Arabellahaus im Arabellapark: Baustelle ab 2030

Eine gigantische Baustelle ist ab 2030 im Münchner Arabellapark zu erwarten. Die Bayerische Hausbau, welcher der Besitzer des Gebäudes ist, wollte bereits 2026 alles abreißen lassen. Neue Erkenntnisse über eine Sanierungsmethode der Balkonbrüstungen eröffneten die Möglichkeit, das Arabellahaus bis 2030 weiter zu betreiben. Ob man in zehn Jahren noch an der Mischnutzung aus Mietwohnungen, Hotel, Klinik und Büros festhalten will? In Münchens Arabella-Hotel mit dem höchstgelegenen Spa der Stadt München kann man jedenfalls noch bis 2026 einchecken!

Arabellahaus München im Arabellapark von der Bayerischen Hausbau
500 Mietwohnungen, ein Hotel, eine Klinik und viele Büros und Geschäftsräume befinden sich im Arabellahaus München. Erst 2014 wurde der Spa renoviert. Foto: Hans-Rudolf Schulz

Wie lange ist ein Gebäude sicher?

Das Arabellahaus ist aber in die Jahre gekommen. Diesen Spruch haben wir schon von vielen Münchnern gehört. Seit Jahren wandern hier die Mini-Baustellen. 2014 kam sogar ein neues Material für Betonbauteile zum Einsatz, wie es zuvor noch nicht in vergleichbarer Art und Weise eingesetzt wurde. „Aktuelle Gutachten haben jetzt gezeigt, dass die Haltbarkeit der Methode länger ist, als noch zur Mieterveranstaltung 2018 angenommen und das Arabellahaus somit noch bis 2030 genutzt werden kann, ohne dass es zu Einschränkungen der Wohn- und Lebensqualität für die Nutzer und Bewohner des Hauses kommt“, sagt Christian Balletshofer, Geschäftsführer der Bayerischen Hausbau.

2014 wurde auch der Spa vom Hotel (Opening 1972 zu den Olympischen Spielen) frisch renoviert. In den oberen Etagen hat mein einen traumhaften Blick über München.

Doch trotz aller Maßnahmen wird die Bayerische Hausbau das Arabellahaus abreißen und neu bauen. 2030 nach über 60 Betriebsjahren ist für das Immobilienunternehmen das Ende des Arabellahaus-Lebenszyklus erreicht. Um den Betrieb bis 2030 zu gewährleisten, wird die Bayerische Hausbau weiterhin regelmäßig Wartungen, Instandsetzungen und Reparaturen durchführen. Die Fassaden werden beispielsweise zwei Mal jährlich von Fassadenkletterern überprüft und auch zwischen den Überprüfungen genauestens beobachtet. „Natürlich werden wir alle erforderlichen Maßnahmen umsetzen, um die Bewohnbarkeit und Nutzbarkeit des Arabellahauses weiterhin sicherzustellen“, so Balletshofer. „Für die Mieterinnen und Mieter ist die Nutzungsverlängerung, die wir in den vergangenen Monaten intensiv geprüft haben, eine gute Nachricht.“

Gibt es Neuigkeiten zum Arabellahaus im Arabellapark, werden wir den Artikel ergänzen!

LESETIPP

Holz-Hybrid als Gewerbeimmobilie wertet Hauptbahnhofsgegend auf

Nach dem ersten Holzbau Hybrid im Werksviertel, wertet jetzt ein Holz-Hybrid-Neubau das südliche Bahnhofsviertel in München auf. Begrünung, Holz und Photovoltaik bald an der Ecke Goethestraße / Schwanthalerstraße.