Donnerstag , Juni 21 2018
Home / Business / Riem Arcaden haben angebaut: Mehr Shops, mehr Food und ein neues Motel One

Riem Arcaden haben angebaut: Mehr Shops, mehr Food und ein neues Motel One

In Zeiten des Internets setzen die Riem Arcaden mit ihren Neubau ein klares Statement für den Einzelhandel. Auf 122.000 qm (ca. 10 x größer als die Allianz Arena) findet man jetzt 112 Shops, 27 feine Adressen für Gastronomie und bald ein zweites Hotels (im Herbst eröffnet Motel One!). Damit sind die Riem Arcaden größtes Stadtquartier Bayerns! Für den Erweiterungsbau hat die Eigentümerin Union Investment weitere 65 Millionen Euro gerne investiert. ‚Wir können dem Internet viel Entgegensetzen‘, umschreibt es Volker Noack von der Union Investment. Ein weiterer Baustein zum neuen Erlebnisshopping im Münchner Osten: Die Riem Arcaden App mit einem exklusiven Treueprogramm. Anlässlich des Neubau-Openings gab es einen Immobilien-Talk!

Riem Arcaden als größtes Stadtquartier Bayerns Fotocredit: Daniel Schäfer
Eigentlich sollte die Spanne begehbar sein, aber leider hat die Stadt dieser Idee einen Strich durch die Rechnung gemacht. Fotocredit: Daniel Schäfer

‚Mit der Erweiterung und den bereits in den vergangenen Jahren abgeschlossenen Modernisierungen in weiten Teilen des Centers konnten wir die Angebotsvielfalt ebenso wie die Aufenthaltsqualität nochmals auf ein völlig neues Niveau heben“, sagt Ivica Pavusek, Centermanager der Riem Arcaden, welcher uns die tollsten Aktionen bis Ostern verraten hat.

‚Gemeinsam mit dem vollständig überarbeiteten Marketing-Konzept, mit dem wir fortan online wie offline spannende Einkaufserlebnisse schaffen, sind wir bestens für eine langfristig erfolgreiche Zukunft aufgestellt. Wir steigern dadurch nochmals die Anziehungskraft des Quartiers, die über die Grenzen Münchens weit hinausgeht und es somit auch als Austragungsort zahlreicher Events noch attraktiver macht.‘

Größtes Stadtquartier Bayerns

Riem Arcaden Immobilien Talk
Immobilien-Talk mit Architekt Ludwig Wappner, Volker Noack (Union Investment Real Estate), Ivica Pavusek (Centermanager) und Andreas Hohlmann (Unibail-Rodamco Germany) – v.l.n.r. – Fotocredit: Daniel Schäfer

Das Stadtquartier mit Shopping- und Foodmeile ist zwar jetzt Bayerns neuer Vorzeigestandort, aber cooler wäre es noch gewesen, wenn die Stadt so manche Idee des Architekten Ludwig Wappner genehmigt hätte. Das Münchner Architekturbüro Allmann Sattler Wappner planten das Center bereits in seiner ursprünglichen Version und wurden auch für die Erweiterung engagiert.

‚Die strategische Weiterentwicklung unserer Bestandsimmobilien hat für uns eine hohe Priorität‘, sagte Volker Noack (Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate) ‚Die Flächen des Erweiterungsbaus unterstreichen in besonderer Weise den Quartiersgedanken der Riem Arcaden, die Einzelhandel, Restaurants, Hotels, Büros und Wohnungen zu einem lebendigen Ort vereinen. Die neuen Mieter im Erweiterungsbau ergänzen gezielt das bestehende Angebot und erhöhen damit zusätzlich die Attraktivität des urbanen Quartiers.‘ Union Investment hält die Riem Arcaden seit dem Jahr 2004 im Bestand ihres Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Deutschland.

Exklusive Shopping- und Food-Meile

Auf der neugeschaffenen Fläche finden die Besucher der Riem Arcaden zur Eröffnung neue Mieter wie beispielsweise Peek & Cloppenburg, Aldi Süd, Intersport sowie bio kultur, welche das Angebot und damit die Attraktivität des Centers nochmals steigern. Bereits im Oktober 2017 wurde zudem eine neugestaltete Fläche im Center mit 18 neuen Shops wiedereröffnet. Diese sind praktisch der Übergang zum nun fertiggestellten Anbau. Z.B. GameStop oder HKM X (Hunkemöller Sport).

weiter .. zurück
 | Trendige Sprüche an den Wänden.
| Neuer Bioladen Bio-Kultur
| Neues Einkaufserlebnis in einem Bio-Supermarkt.
| Eventfläche, welche jetzt für die FashionShows reserviert ist.
| Hunkemöller ist seit ein paar Monaten mit der Sportlinie in den Riem Arcaden. 
| GameStop Riem Arcaden
| Mei andere Daschn is a Lui Wittong. Wandbilder mit Message!
| Meine geheime Superkraft: Ich kann Bargeld in Kassenbons verwandeln!
weiter .. zurück

Ebenfalls in den Erweiterungsbau integriert ist ein Motel One-Hotel mit 311 Zimmern, dessen Opening für Herbst 2018 geplant ist. Über das Shopping-Angebot des Centers hinaus finden diese im Quartier künftig auch ein noch abwechslungsreicheres gastronomisches Angebot. Vom ausgedehnten Frühstück über den schnellen Businesslunch bis hin zum entspannten Abendessen findet man eine Adresse. Mit dem fein abgestimmten Nutzungsmix unterstreichen die Entwickler den konsequenten Quartiersgedanken, der die Riem Arcaden als größtes Stadtquartier Bayerns auszeichnet.

Wer über die Riem Arcaden App beim Treueprogramm des Stadtquartiers mitmacht, darf sich übers Jahr verteilt auf exklusive Schnäppchen, Aktionen und Personal Shopping als Serviceleistung freuen.

Zukunftsträume

Ludwig Wappner als Stadtplaner wünscht sich noch mehr Action auf dem Platz vor den Arcaden. Ein spektakulärer Baustein wäre die begehbare Spange gewesen. Wappner machte sich im Vorfeld viele Gedanken über das Quartier im Münchner Osten. ‚Der Blick auf die Berge wäre fantastisch gewesen‘, schwärmt er während des Immobilien-Talks. Doch aus Sicherheitsgründen wurde das Projekt der ‚begehbaren Kurzstrecke‘ mit ca. 480 Metern auf dem Dach gecancelt. Nächster Kritikpunkt an die Stadt: Warum muss man öffentlichen Raum mit Urheberrecht belegen? Der Platz vor den Arcaden hat jedenfalls noch Spielraum, ist er doch genauso groß wie der Marienplatz! Vielleicht bekommt schon bald das größte Stadtquartier Bayerns den Zusatz ‚mit dem schönsten Platz‘! Eins ist klar: Die letzte News aus den Riem Arcaden wird der Erweiterungsbau nicht sein!

LESETIPP

Thomas Mann House in L.A. mit Münchner Lichtdesign

„Wir sind sehr stolz darauf, zu diesem kulturell bedeutenden Projekt beitragen zu können.“, so Axel Meise, Inhaber und Designer vom Münchner Unternehmen Occhio.

Advertisement