Home / News / Frauen-Pflicht-Termin: Weihnachtlicher Juwelen-Lunch bei Thomas Jirgens

Frauen-Pflicht-Termin: Weihnachtlicher Juwelen-Lunch bei Thomas Jirgens

Claudia Schiffer reichte dem Feenstaub-Ring in der diesjährigen Juni-Ausgabe der Vogue ihre Hand. Die Kreolen der ‚Black Diamonds‘ Kollektion erstrahlten an Victoria Beckham auf dem Titel der Vogue im April 2010. Jetzt lanciert der Münchner Juwelier Thomas Jirgens seine neue Kollektion ‚Feenstaub‘ – Ringe und Ohrringe, welche in Diamantenstaub getaucht zu sein scheinen. Am Mittwoch den 15. Dezember und Donnerstag den 16. Dezember lädt Thomas Jirgens zum weihnachtlichen Juwelen-Lunch in die Münchner Juwelenschmiede.

300 leuchtende Pavée-gefasste Diamanten mit insgesamt 0,5 Carat ziert ein Schmuckstück von Thomas Jirgens neuer Kollektion 'Feenstaub'

Ein Fest für die Sinne und ein exklusives Weihnachtsgeschenk: Ringe und Kreolen aus der Feenstau-Kollektion von Juwelier Thomas Jirgens. Pro Schmuckstück werden 300 leuchtende Pavée-gefasste Diamanten mit insgesamt 0,5 Carat hochwertig verarbeitet. Für diese Stücke wird die beste Goldlegierung mit hochprozentigem 18 Karat garantiert. Ob mit Roségold, Gelb- oder Weißgold: Ringe und Kreolen sind schon ab 980 € zu bekommen.

Thomas Jirgens fertigt in seiner Juwelenschmiede seit fast 15 Jahren erlesene Preziosen für die Shows der großen Modedesigner und sein internationales Klientel. Dabei kann er sich auf fast 25 Jahre Erfahrung als Goldschmied verlassen und diese mit seiner Passion für chices und temperamentvolles, dekoratives Design verbinden. Sein Schmuck ist zum Verlieben und ein ideales Geschenk, nicht nur zu Weihnachten.

LESETIPP

Die besten Wanderwege in der Zugspitz-Region: Auf den Spuren von König Ludwig II.

Bergmesse am Schachen, Ludwigsfeuer in Oberammergau, König-Ludwig-Nacht im Schloss Linderhof - dazu die besten Wanderwege von König Ludwig II. - nächste Woche kann man in die Bergwelt des Königs auf ganz besondere Weise 'abtauchen'.

Surfen, Wellenreiten, Eisbach: Münchner Riversurfer feiern Geburtstag

Seit 45 Jahren rocken die Münchner Riversurfer die Eisbachwelle. Zum Jubiläum hat mal ein Münchner Energiekonzern ausgerechnet, was beim Wellenreiten verbraucht wird!

Advertisement