Sonntag , August 1 2021
Home / Automobile / Polestar Space München Opening am Färbergraben

Polestar Space München Opening am Färbergraben

Seit 8. März 2021 ist die schwedische Elektro Performance Marke Polestar mit einem schicken Polestar Showroom im Hofstatt-Quartier, direkt am Färbergraben 12. Für Kunden derzeit nur im Click&Meet-Prinzip wegen der Pandemie erlebbar. Am 30. März 2021 lud Alexander Lutz, Deutschlandchef von Polestar zum offiziellen Opening. Gemeinsam mit dem regionalen Partner vom Autohaus München – Harald Krist – wurde der ‚goldene Gurt‘ statt das rote Band gecuttet 🙂 s. unsere Instagram-Story

Store Manager Ozanali Mercanoglu (l.), Alexander Lutz (Mitte) als Polestar Deutschlandchef und Harald Krist als Geschäftsführer des Polestar Space München lösten nur den goldenen Gurt - symbolisch für das Opening. Fotocredit: Polestar Deutschland
Store Manager Ozanali Mercanoglu (l.), Alexander Lutz (Mitte) als Polestar Deutschlandchef und Harald Krist als Geschäftsführer des Polestar Space München lösten nur den goldenen Gurt – symbolisch für das rote Opening-Band. Fotocredit: Polestar Deutschland

Das minimalistische Design des neuen Polestar Space in München spricht Bände. Ein Showroom fast wie in einer Showküche. Bremsscheiben, Felgen, Autofarben – alles hat seinen Platz in einem begehbaren Autoteile-Schrank.  Wer möchte, setzt die Virtual Brille auf und konfiguriert sein Auto!

Polestar Space München
Eine kleine Kamera versteckt sich im Kühlergrill, welche auch als Parkhilfe assistiert. Die Mattlackierung in der Farbe Magnesium sieht genauso schick aus wie der Showroom. Preis: ab ca. 155.000 €

Allein die Farben in den unterschiedlichsten Landschaftsszenarien zu sehen, geben mehr Sicherheit bevor man das Investment E-Auto eingeht. Die drei Polestars, welche permanent im Showroom stehen , darunter die erste vollelektrische Fließheck-Limousine. Die Farbe Gold taucht beim hybriden Polestar 1 serienmäßig auf. Zum einen sind Gurte, Scheibenbremse oder die Soundboxen von Bowers & Wilkins ins schwedische Gold getaucht.

In der Ausstattung findet man Materialien, welche u.a. aus recycelten Fischernetzen und PET hergestellt sind. Auch völlig neue Materialien bei den Armaturen kommen zum Einsatz. Flachs statt Plastik ist nicht nur umweltschonend – Flachs ist auch zu 50 % leichter als Plastik, was sich wiederum positiv auf das Gesamtgewicht des Fahrzeuges und somit auf den Verbrauch auswirkt. Nachhaltiger geht es nicht!

Die Mission von Polestar

‚Wir haben eine Mission, welche soweit mehr ist als das Produkt. Wenn wir eins gelernt haben während Corona, ist es, dass unser Verhalten den großen Unterschied macht. Im Moment verhalten wir uns im Sinne der Natur, leben nachhaltiger als zuvor und das ist auch unsere Mission als Polestar!‘, eröffnet Alexander Lutz die neue E-Auto-Boutique.

Polestar Space München: Autoteile im Wandschrank
Polestar Space München: Autoteile im Wandschrank

Warum kann Polestar unter allen E-Auto-Herstellern die nachhaltige Mission am besten umsetzen?

Deutschlandchef Lutz erklärt dies mit einer einzigartigen Partnerschaft zwischen dem chinesischen Unternehmen Geely (Mutter von VOLVO) und VOLVO. Eine Kombination aus Investment, Optimismus, Schnelligkeit und mit fast 100 Jahren Erfahrung aus dem Automobilbau. ‚E-Autos sind Autos und genau diese Erfahrung hilft hier sehr‘, betont er. Der dritte Baustein für München ist die Auto Eder Gruppe als Investor. ‚Wir wollen mit dem Handel Polestar aufbauen‘, erklärt Lutz die Zusammenarbeit mit dem regionalen Partner.

Auch E-Autos brauchen Werkstatt-Service

Ca. 130 Premium-Händler hat Polestar bereits deutschlandweit als Anlaufstelle für Polestar-Fahrer und für den bayerischen Raum übernimmt die Autogruppe Eder mit der regionalen Erfahrung diesen Part. Für Polestar ist das äußerst wichtig, haben auch Elektroautos Bremsen, eine Federung, Reifen für Sommer und Winter. Zwar wird der erste Service-Termin nach 70.000 Kilometern erst empfohlen, doch für einen Reifenwechsel gehen auch wir aus der Redaktion immer gerne in die Werkstatt 🙂 Mehr zur Marke!

Zukunftsweisende Partnerschaft

‚Es ist etwas Neues auf dem Markt und da wollten wir dabei sein. Die Vertriebsstruktur ist neu. Die Produkte sind einzigartig. Es ist nicht nur ein Autobrand, sondern eine völlig neue Philosophie. Auch der Polestar Space dürfte in der Automobilwelt einzigartig sein‘, erklärt Harald Krist als CEO vom Autohaus München das Engagement der Eder Autogroup, welches bereits vor zwei Jahren seinen Anfang nahm. Bis jetzt hat er ca. 300 Polestars in Bayern ausgeliefert.

Wer seinen Polestar selbst online konfiguriert, muss ca. 8 bis 10 Wochen darauf warten. Vorkonfigurierte Polestars hat man in ca. 3 Wochen in seiner Garage. Der Polestar 2 kostet ca. 54.925 € mit 408 PS-Leistung.

Polestar Space München Manager Ozanali Mercanoglu zeigt uns die Auto-Konfiguration mit VR-Brille.
Polestar Space München Manager Ozanali Mercanoglu zeigt uns die Auto-Konfiguration mit VR-Brille.

Reisen mit Google Infotainment

Polestar ist in Sachen Lade-Routing mit Google eine weitere Partnerschaft eingegangen. Wer also von München nach Oslo fahren will, bekommt über sein Navi die effizienteste Route mit allen Ladestationen angezeit. Weitere Updates sind neue Wegbeschreibungen in Maps sowie der Assistant Driving Mode, der ab 5. April in Deutschland verfügbar sein wird und es Fahrerinnen und Fahrer ermöglicht, per Sprachbefehl unter anderem Anrufe und Texte zu senden und zu empfangen.

Für Autofahrer gibt außerdem einige hilfreiche Neuerungen wie die Warnungen für Umweltzonen, aber auch Kartendetails zu Wetter und Luftqualität. Darüber hinaus entwickelt Google Maps gerade ein neues Routing-Modell, das den Kraftstoffverbrauch anhand von Faktoren wie Straßenneigung und Verkehrsstaus optimiert. Die Funktion wird im Laufe des Jahres weltweit für Android und iOS ausgerollt.

Bis August 2021 kann man den Polestar 1 statt mit Geld mit einem Kunstwerk bezahlen, in dessen Besitz man ist!

Informationen über alle neuen E-Autos 2021 finden Sie in unserem Mobility Special 

LESETIPP

Kristiana Lech: Summer Edition by Gertrud Schneider

Um Künstlern zu helfen, öffnete Gertrud Schneider erstmalig in der fünfzig-jährigen Geschichte ihres Hotels in Lech im Sommer ihre Pforten - mit viel Kunst in der Garage, auf der Terrasse, im Hotel.