Samstag , Oktober 16 2021
Home / Shopping / Essen und Trinken / Guide Michelin: Wer seinen Stern in München verloren hat und Neuzugänge

Guide Michelin: Wer seinen Stern in München verloren hat und Neuzugänge

Der Guide Michelin für Deutschland gibt immer Anfang März bekannt, welche Restaurants in Deutschland mit den begehrten Gastro-Sternen ausgezeichnet wurden. Das Mural im MUCA Museum sowie das vegetarische Gourmetrestaurant TIAN am Viktualienmarkt konnten ihren Stern verteidigen. Christian Jürgens aus dem Restaurant Überfahrt und Jan Hartwig aus dem Restaurant Atelier (Hotel Bayerischer Hof) sind weiterhin in der 3-Sterne-Champions-League! Allerdings die Dichterstub’n im Hotel Egerner Höfe hatte 2020 noch 3 Sterne. 2021 unter neuer Flagge gibt es erst einmal einen Stern.

Atelier Restaurant im Bayerischen Hof München
Restaurant ‚Atelier‘ im Bayerischen Hof München. 2014 kam Jan Hartwig an den Promenadeplatz

Trotz der erschwerten Bedingungen hielt der Guide Michelin an seinen gewissenhaften und unabhängigen Methoden, welche ihn seit 120 Jahren auszeichnet, fest. Das Restaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof wurde unter Küchenchef Jan Hartwig erneut mit dem dritten Stern ausgezeichnet. Zudem wurde Jan Hartwig vom Restaurant- und Hotelführer „Der Große Guide“ zum „Koch des Jahres 2021“ gekürt.

Chef de Cuisine Jan Hartwig vom Guide Michelin widerholt ausgezeichnet
Chef de Cuisine Jan Hartwig. Fotocredit: Digitale Massarbeit

Jan Hartwig ist seit Mai 2014 Chef de Cuisine im Restaurant Atelier. Hier führt er ein 9-köpfiges Team an. Nach nur 6 Monaten Wirkungszeit durfte er sich bereits über einen Michelin Stern freuen, ein Jahr später folgte bereits der zweite, welchen er im darauffolgenden Jahr erneut behaupten konnte. Im November 2017 wurde das Restaurant Atelier erstmals mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet und damit ging der größte Traum für Jan Hartwig in Erfüllung.

Nach seiner Ausbildung im Restaurant Dannenfeld in Braunschweig folgten wichtige Stationen bei Christian Jürgens im Restaurant Kastell in Wernberg-Köblitz sowie im GästeHaus Erfort in Saarbrücken. Ab 2007 arbeitete er im Restaurant Aqua, The Ritz-Carlton Wolfsburg, bei Sven Elverfeld. Vom Chef de Partie avancierte er zum Sous Chef und führte dort zuletzt eine 9-köpfige Küchenbrigade.

Jan Hartwig über seine Auszeichnung

„Diese Auszeichnung ist mir unglaublich wichtig und sie motiviert mich und mein Team immer wieder aufs Neue unser Bestes zu geben. Mein besonderer Dank gilt meinem überragendem Team, Innegrit Volkhardt und unseren Gästen – ohne sie wäre das alles nicht möglich. Nach dem Lockdown werden wir auf jeden Fall hochmotiviert zurückkommen und freuen uns, wieder zusammen in der Küche zu stehen und unseren Gästen unvergessliche Abende zu bescheren.“

Die Guide Michelin Sterneliste für München 2021

3 Sterne

Atelier im Hotel Bayerischer Hof

Restaurant Überfahrt am Tegernsee mit Christian Jürgens

2 Sterne

Durch den Rückzug von Hans Haas im Tantris und durch die Geschäfts-Aufgabe des Werneckhof by Geisel hat sich die 2-Sterneliste ein wenig gelichtet.

EssZimmer mit Bobby Bräuer
Les Deux
Alois – Dallmayr Fine Dining

1 Stern

TIAN als vegetarisches Restaurant
Gabelspiel
mural
Schwarzreiter
Sparkling Bistro
Showroom
Acquarello
Aubergine in Starnberg

MICHELIN Grüner Stern

Seit 2020 gibt es bei Michelin die neue Kategorie ‚Grüner Stern‘. Hier schaut man, ob das Gemüse aus dem eigenen Garten kommt und nimmt den Verzicht von Massentierhaltung, minimale Transportwege, eigenes Blockheizkraftwerk oder nachhaltig produzierte Restaurantmöblierung unter die Lupe.

45 Restaurants schafften es deutschlandweit in die Liste. Zwölf Restaurants in München und Bayern sind in dieser ‚grünen‘ Liste:

Tian, München
Jägerwirt, Bad Tölz
Berchtesgadener Esszimmer, Berchtesgaden
Moarwirt, Dietramszell
Moosleitner, Freilassing
Fürstenfelder, Fürstenfeldbruck
Wirtshaus zum Herrmannsdorfer Schweinsbräu, Glonn
Alter Wirt, Grünwald
Auers Schlosswirtschaft, Neubeuern
Essigbrätlein, Nürnberg
Gut Steinbach, Reit im Winkel
MundArt 2015 – Bauernstube 1910, Traunstein

LESETIPP

KPMG reloaded: Wie der neue Firmensitz ‚alte‘ Hierarchien verändert

Durch die herausragende Lage im Werksviertel und die hochgelobte Architektur von Nieto Sobejano Arquitectos ist das OPTINEO eines der Leuchtturmprojekte im angesagten Münchner Werksviertel. KPMG zieht hier 2023 nicht nur einfach ein! Alte Strukturen werden aufgebrochen!